Niedersachsen 

Hannover: Riesige Rauchwolke über der Stadt! Feuerwehr mit dringender Warnung

Drei Hallen eines Industrieunternehmens in Hannover sind am Freitag in Brand geraten. Rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren über Stunden im Einsatz.
Drei Hallen eines Industrieunternehmens in Hannover sind am Freitag in Brand geraten. Rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren über Stunden im Einsatz.
Foto: picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg

Hannover. Ein Brand in einem Industriebetrieb sorgt für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Hannover. Die Rauchwolke ist kilometerweit zu sehen.

Mit Wasser müssen die Einsatzkräfte in Hannover vorsichtig sein.

Hannover: Industriehalle in Flammen!

Drei Hallen eines Industrieunternehmens in Hannover sind am Freitag in Brand geraten. Rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren über Stunden im Einsatz, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Demnach war das Feuer am späten Nachmittag noch nicht unter Kontrolle. „Ich rechne damit, dass der Einsatz noch mehrere Stunden andauert“, so der Sprecher.

Die Löscharbeiten seien für die Feuerwehr durchaus gefährlich. Das Unternehmen verarbeitet demnach Spezialschlacke, manche Stoffe in den Hallen reagieren mit Wasser. Die Einsatzkräfte mussten daher sehr vorsichtig vorgehen. Als weitere Herausforderung nannte der Feuerwehrsprecher herabstürzende Gebäudeteile. Die Brandursache war zunächst unklar, verletzt wurde niemand.

---------------------------------

Mehr aus Niedersachsen:

-----------------------------------

Über den Industriehallen im Norden der Stadt waren am Nachmittag schwarze Rauchwolken kilometerweit zu sehen. Nach den ersten Erkenntnissen der Einsatzkräfte war das Feuer in einer leeren Halle ausgebrochen, die Flammen breiteten sich schnell aus. Eine Halle brannte komplett aus, zwei weitere wurden stark beschädigt.

In der Umgebung führte die Feuerwehr Messungen durch, gesundheitsschädliche Schadstoffkonzentrationen in der Luft wurden zunächst nicht festgestellt. Nach Ausbruch des Brandes hatte die Feuerwehr die Menschen in der Umgebung aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Welche Gefahrstoffe im Betrieb von dem Brand betroffen waren, war zunächst unklar. Das Unternehmen recycelt unter anderem Stahlstaub- und Aluminiumsalzschlacke. Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurde das Feuer kurz nach Mittag gemeldet, ein Zeuge bemerkte demnach den Rauch. (dpa)