Niedersachsen 

Wetter in Niedersachsen: Milde Herbsttage – doch Experten warnen vor dieser Gefahr

Zunächst bleibt es wettermäßig mild in Niedersachsen: Doch dann warnen Experten vor einer Gefahr. (Symbolbild)
Zunächst bleibt es wettermäßig mild in Niedersachsen: Doch dann warnen Experten vor einer Gefahr. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Pixsell

Hannover. Das Wetter in Niedersachsen sorgt nicht gerade für gute Laune.

Ende November ist das Wetter in Niedersachsen nass und herbstlich. Die milden Temperaturen bleiben zunächst – doch in der Nacht musst du richtig aufpassen.

Wetter in Niedersachsen: Darauf musst am Donnerstag achten

Am Mittwoch bleibt es in Niedersachsen mild: Im Harz werden Temperaturen bis sechs Grad und stellenweise Sprühregen erwartet. Im restlichen Bundesland kann es sogar Temperaturen um die zehn Grad geben, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

--------------------------------

Mehr Themen:

„Black Friday“ in Niedersachsen: Polizei appelliert – DAS solltest du beim Shopping unbedingt beachten

Niedersachsen verschärft Corona-Abwehrregeln auf 2G – Weil: „Lockdown für Ungeimpfte“

Lotto Niedersachsen: Mega Gewinn geht nach Celle! Nur eine Zahl fehlte zum Jackpot

--------------------------------

In der Nacht zu Donnerstag schlagen die Temperaturen dann um und es wird eisig: Im südlichen Niedersachsen wie im Harz oder in Salzgitter solltest du besonders aufpassen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kannst du dich dort auf Frost und Glätte einstellen. Bei wenig Wind liegen die Temperaturen im restlichen Niedersachsen zwischen zwei und sechs Grad.

+++ Corona in Niedersachsen: Das sind die derzeitigen Entwicklungen +++

Wetter-Nächte in Niedersachsen werden immer kälter

Tagsüber bleibt es am Donnerstag stellenweise nass und neblig bei Temperaturen zwischen drei und sechs Grad. In der Nacht zu Freitag wird es allerdings noch ein bisschen kälter: Bei eisigen Temperaturen zwischen null und drei Grad solltest du dich auch nachts warm einpacken.

--------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

--------------------------------

+++ Braunschweig: Wirbel um den Weihnachtsmarkt! DAS nervt die Veranstalter – „Unverständlich“ +++

Der Freitag verspricht Temperaturen zwischen vier bis sieben Grad – auf dem Brocken kann es allerdings Schneeregen geben. In der Nacht wird es ebenfalls ungemütlich: Es bleibt regnerisch und bedeckt, im Harz kannst du bei Temperaturen bis minus ein Grad mit Schnee rechnen. Das Wochenende bleibt ein Mix aus Schnee und Regen: Tagsüber werden Höchstwerte von fünf und nachts Tiefstwerte von minus zwei Grad erwartet. (jko)