Veröffentlicht inNiedersachsen

Niedersachsen: Mann findet Briefumschlag in seinem Auto – und macht darin die Entdeckung des Jahres

Niedersachsen Brif.jpg
Wir blicken zurück auf die Geschichten, die die Menschen in Niedersachen im Jahr 2021 am meisten interessiert haben Foto: imago

Unglaublich, was ein Mann in seinem Auto in Niedersachsen gefunden hat! Wir blicken zurück auf die Geschichten, die die Menschen in Niedersachen im Jahr 2021 am meisten interessiert haben. Und wie könnten wir da DIESE vergessen!

Der Mann konnte mit dem Fund sogar einen anderen Mann in Niedersachsen glücklich machen! Diese skurrile Geschichte von Anfang des Jahres gibt es hier noch einmal zum Nachlesen.

Niedersachsen: Wertvolle Fracht in verstecktem Fach

Ein Mann aus Kassel hatte ein Auto gekauft. Das war bereits vier Jahre her. Doch eines Tages fand er etwas Ungewöhnliches in seinem Wagen und ihm wurde klar: Er hatte in den vergangenen Jahren unbewusst eine richtig wertvolle Fracht mit dabei.

Hinter dem Beifahrersitz befand sich ein Fach im Wagen. In dieses hatte der 50-Jährige wohl vorher nie hineingeblickt. Doch dann tat er es doch mal – und war erstaunt. Darin lag nämlich ein Briefumschlag. Und in dem Briefumschlag befand sich ein Sparbuch! Das Guthaben: 17.000 Euro! Doch damit nicht genug. Es war auch noch Bargeld darin. 5.000 Euro! Insgesamt also 23.000 Euro!

Wem gehörte das Geld? Nicht dem Käufer, so viel war klar. Doch anstatt die Kohle einfach einzustecken und Gras über die Sache wachsen zu lassen, tat der Kasseler das Richtige: Er brachte das Geld zur Polizei.

Die glaubten ihm die kuriose Geschichte, dass er wirklich gar nicht wisse, woher das Geld kam.

Die Aufgabe der Polizei: Herausfinden, wem der gefundene Schatz gehörte. Das Sparbuch war eine erste Spur, denn dort stand die Adresse und der Name des Besitzers – und der stammte aus Göttingen.

—————-

Mehr News aus Niedersachsen

Niedersachsen verschärft Corona-Abwehrregeln auf 2G – Weil: „Lockdown für Ungeimpfte“

Lotto Niedersachsen: Mega Gewinn geht nach Celle! Nur eine Zahl fehlte zum Jackpot

Niedersachsen: Nachwuchskräfte Fehlanzeige? Chef wendet besondere Maßnahme an zur Mitarbeiterwerbung

—————-

Niedersachen: Besitzer lebt nicht mehr in Göttingen

Doch der Mann wohnte nicht mehr dort! Also weiter: Mit Unterstützung der Polizei Göttingen konnte der Besitzer ausfindig gemacht werden: Ein 69-Jähriger aus dem Landkreis Heidekreis. Dem mussten die Beamten mehrfach versichern, dass sie keinen Scherz mit ihm machten!

Schlussendlich stellte sich heraus: Seit über fünf Jahren hatte der Besitzer des Autos den Umschlag bereits vermisst. Das Auto hatte dem 69-Jährigen vorher gehört. Wegen eines Umzugs hatte er seinen Fahrzeugbestand, der in einer Scheune war, aufgelöst. Unter diesen Fahrzeugen war auch das Auto des Kasselers.

Die Vermutung ist jetzt: Bei einer Probefahrt hatte jemand den Umschlag mit dem vielen Geld schnell sicher verbergen wollen. Und im Anschluss dann einfach dort vergessen.

Gut, dass es noch ehrliche Finder gibt. (evo)