Veröffentlicht inNiedersachsen

Hannover: Renitenter Mann zündet eigene Wohnung an – und verbarrikadiert sich darin!

hannover feuerwehr brand
Ungewöhnlicher Rettungseinsatz für die Feuerwehr Hannover! Foto: IMAGO / Bernd Günther

Hannover. 

Irre Szenen in Hannover!

Ein Mann hat sich in Hannover in seiner eigenen Wohnung verbarrikadiert, als diese schon lichterloh in Flammen stand.

Hannover: Schock! Mann verbarrikadiert sich in brennender Wohnung

Zeugen hatten am Neujahrstag gegen 16 Uhr den Rauch bemerkt, der aus dem Wohnhaus in der Charlottenstraße drang und sofort die Feuerwehr alarmiert. Offenbar stammte der Rauch von glimmendem Müll im Treppenhaus. Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen die Wohnung des Mannes und ein Teil des Treppenhauses schon in Flammen.

+++ Braunschweig: Traurige Nachrichten für Karneval-Fans – Schoduvel fällt aus! +++

Glücklicherweise befanden sich bis auf einen Mann in der zweiten Etage keine weiteren Bewohner in dem Gebäude. Dann kam die traurige Überraschung: „Im Zuge der Rettungsarbeiten stellte die Feuerwehr fest, dass sich der 70-Jährige in seiner brennenden Wohnung verbarrikadiert hatte und nicht retten lassen wollte“, berichtet die Polizei.

Hannover: Feuerwehr rettet renitenten Senior aus brennender Wohnung

Erst mit der Unterstützung der Polizei konnten die Einsatzkräfte den Mann in Sicherheit bringen. Er kam zunächst zur Behandlung ins Krankenhaus. Warum der Mann sich wehrte, ist bislang unklar.

————————————

Mehr Themen aus Hannover:

————————————

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge soll der 70-Jährige das Feuer in seiner Wohnung und im Treppenhaus vorsätzlich gelegt haben. Deswegen nahmen die Beamten ihn zunächst fest. Da er jedoch psychische Auffälligkeiten zeigte, ging es für ihn weiter in ein Fachkrankenhaus.

+++ Salzgitter: Autofahrer kracht gegen Brücken-Pfeiler – jede Hilfe kommt zu spät +++

Jetzt ermittelt die Polizei Hannover gegen den 70-Jährigen wegen schwerer Brandstiftung. (vh)