Niedersachsen 

Hannover: Radfahrerin angefahren! Als die Polizei den Unfallwagen anschaut, hat sie einen bösen Verdacht

In Hannover ist eine Radfahrerin angefahren worden. (Symbolbild)
In Hannover ist eine Radfahrerin angefahren worden. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Hannover. Heftige Szenen in Hannover!

Ein Autofahrer ist in Hannover über eine rote Ampel gebrettert und in eine Radfahrerin gekracht. Dabei schien das nicht der erste Unfall des Fahrers gewesen zu sein...

Hannover: Mann war sturzbetrunken

Am Dienstagabend ist der 36-jährige Mann mit seinem Seat Ibiza am Leibnizufer in Richtung Frederikenplatz unterwegs gewesen, wie die Polizei Hannover mitteilte. Gegen 17.30 Uhr schaltete die Ampel an der Clemensstraße auf Rot: Der 36-Jährige bretterte allerdings einfach über die rote Ampel – und krachte in das Vorderrad einer 35-jährigen Radfahrerin. Die verletzte sich glücklicherweise nur leicht und ist direkt in ein Krankenhaus gebracht worden.

--------------------------------

Mehr Themen:

Postbank in Gifhorn: Kunden wollen an Schließfächer – doch es gibt ein Problem

Braunschweig: Miese Masche! Betrüger ergaunern Millionen – jetzt stehen sie vor Gericht

Hannover: Mann bekommt Warnung aufs Handy – dann folgt der Schock

--------------------------------

Die Polizei traf schnell am Unfallort ein. Dort mussten die Beamten feststellen: Der 36-jährige Fahrer war sturzbetrunken – satte 2,05 Promille hatte der Mann intus. Einen gültigen Führerschein hatte dieser auch nicht. Doch den Beamten fiel noch etwas anderes ins Auge.

Seat Ibiza weist weitere Schäden auf

Der Unfall schien allerdings nicht der einzige für den Mann gewesen zu sein: An dem weißen Seat Ibiza waren teils frische Schäden zu erkennen! Die allerdings konnten nicht von dem Unfall mit der Radfahrerin kommen.

+++ Niedersachsen: Keiner will zahlen! Feuerwehr bricht Tierrettung ab – doch dann passiert ein kleines Wunder +++

Die Polizisten der Verkehrspolizei haben deshalb einen bösen Verdacht: Der 36-jährige Mann könnte vor Kurzem weitere Unfälle gehabt haben – und sich dann unerlaubt davon entfernt haben. Ingesamt schätzt die Polizei den Schaden am Seat auf knapp 3.000 Euro.

--------------------------------

Was passiert bei mehr als 2,0 Promille?

  • starke Gleichgewichts- und Konzentrationsstörungen
  • Erbrechen
  • Verwirrung
  • fast keine Reaktionen mehr, Muskeln erschlaffen
  • Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen

--------------------------------

Gegen den Mann sind Ermittlungen wegen Alkohol am Steuer, Fahrens ohne Führerschein und fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen worden.

Hast du etwas gesehen? Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die etwas zu den möglichen Unfällen und Fluchten gesehen haben könnten. Falls du etwas mitbekommen hast, kannst du dich bei der Polizei in Hannover unter der folgenden Nummer melden: 0511/190 - 1888. (jko)