Veröffentlicht inNiedersachsen

Hannover: Schlimme Pfefferspray-Attacke an Schule – mehr als ein Dutzend Kinder verletzt

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Hannover. 

Heftige Szenen in Hannover!

Ein 14-Jähriger hat in seiner Schule in Hannover mit Pfefferspray um sich gesprüht. Mehr als ein Dutzend Kinder sind dabei verletzt worden.

Hannover: 14 verletzte Kinder bei Angriff mit Pfefferspray

Am Dienstagmorgen hat ein 14-jähriger Schüler mit Reizgas an der Realschule in der Hermann-Bahlsen-Allee rumgesprüht, wie die Polizei Hannover mitteilt. Im Treppenhaus des zweiten Stocks habe der Jugendliche dabei wild mit dem Spray um sich gesprüht.

————————-

Mehr Themen aus Hannover:

————————-

14 Schüler sind bei dem Angriff verletzt worden – und mussten sofort in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Schulleitung alarmierte sofort die Polizei. Nach kurzer Zeit haben die Beamten den Jungen dann gefunden und bei ihm auch eine Dose Pfefferspray gefunden.

Polizei übergibt 14-Jährigen seinen Eltern

Aber warum hat der Junge mit dem Pfefferspray um sich gesprüht? Der Grund ist bisher noch unklar. Nachdem die Polizei herausgefunden hatte, wer der Junge war und wo er wohnte, hat die ihn seinen Eltern übergeben.

+++ Versuchter Mord im Schlaf? Mann erlebt echten Albtraum +++

Auf ihn wartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (jko)