Niedersachsen 

Niedersachsen: Stephan Weil mit deutlichen Worten zum Tankrabatt – „Macht mich extrem misstrauisch“

A2: Das ist Deutschlands Ost-West-Achse

A2: Das ist Deutschlands Ost-West-Achse

Die A2 ist die wichtigste Ost-West-Verbindung der deutschen Autobahnen. Sie beginnt in NRW, in Oberhausen, und endet im brandenburgischen Kloster Lehnin.

Beschreibung anzeigen

Hannover. Seit ein paar Tagen ist der Tankrabatt auch in Niedersachsen angekommen. Stephan Weil (SPD) hat sich jetzt erstmals dazu geäußert.

Kurz vor dem Rabatt sorgte eine Sache für ziemlich viel Wirbel: Die Spritpreise sind Ende Mai nochmal gestiegen. Der Ministerpräsident aus Niedersachsen hat deshalb jetzt deutliche Worte gefunden.

Niedersachsen: Stephan Weil äußert sich zu Tankrabatt

Stephan Weil hat sich jetzt im Interview mit der „Wolfsburger Allgemeinen“ (WAZ) zu der Preispolitik der Mineralölunternehmen geäußert. Eine Sache findet der Ministerpräsident dabei ziemlich auffällig. Denn Ende Mai, kurz vor dem Tankrabatt, folgte die Überraschung an den Preistafeln: Die Tankstellen hatten die Preise, kurz bevor sie fallen sollten, erstmal deutlich erhöht.

-------------------------------------

Das ist Niedersachsen:

  • ist mit einer Fläche von 47.600 Quadratkilometern das zweitgrößte Bundesland nach Bayern
  • hat 7.993.608 Einwohner (Stand: Dezember 2019), Landeshauptstadt ist Hannover
  • wurde im November 1946 gegründet
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Heide Park, Lüneburger Heide, Autostadt, Nationalpark Harz
  • Ministerpräsident ist Stephan Weil (SPD)

-------------------------------------

Für Weil ein Unding, wie er gegenüber der Zeitung erklärte: „ Dass die Steuersenkung dazu dient, dass wir jetzt beispielsweise beim Diesel wieder in etwa das gleiche Preisniveau haben wie vor einer Woche, war sicher nicht im Sinne des Erfinders.“

Niedersachsens Ministerpräsident Weil mit klarer Forderung

Die Handhabe löst bei Weil Skepsis aus: „Es macht mich extrem misstrauisch, wie derzeit in der Mineralölwirtschaft die Preise zustande kommen. Auf dem Weltmarkt ist der Preis für ein Barrel Öl in den letzten drei Monaten annähernd gleich geblieben.“

-------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Für Stephan Weil steht fest: „Wir brauchen dringend stärkere Transparenz und Preiskontrolle“, wie er gegenüber der „WAZ“ erklärte. Gefragt seien jetzt vor allem das Kartellamt und die befugten EU-Einrichtungen. (jko)