Veröffentlicht inNiedersachsen

A7 in Niedersachsen: Vollsperrung! HIER brauchst du auf der Autobahn starke Nerven

Rettungsgasse

So bildest du sie richtig

Uff, das kann ja ein heiteres Wochenende werden auf der A7 in Niedersachsen!

Es stehen noch abschließende Arbeiten an der Wöhlertalbrücke an, deswegen muss die Autobahn mehrere Tage lang voll gesperrt werden – und das in beiden Fahrtrichtungen! Hier erfährst du, was Autofahrer auf der A7 in Niedersachsen jetzt unbedingt wissen müssen.

A7 in Niedersachsen wird über das Wochenende voll gesperrt

Betroffen ist nach Angaben der Autobahn GmbH der Bereich zwischen der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde und dem Autobahndreieck Salzgitter. Hier geht vom 2. Bis 5. September (Freitag 19 Uhr bis Montag 5 Uhr) gar nichts mehr. Der Grund: Die Absperrungen für die Baustelle müssen zurückgebaut, Markierungen gesetzt und Schutzeinrichtungen platziert werden. An einer Brücke bei der Ortschaft Holle werden darüber hinaus noch Abbrucharbeiten durchgeführt.


Das ist die A7:

  • die Bundesautobahn A7 ist mit 962,2 Kilometern die längste deutsche Autobahn
  • nach der spanischen Autovía A-7 die zweitlängste durchgehende nationale Autobahn Europas
  • führt von dänischen Grenze in Ellund durch Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Hessen, wechselt mehrfach zwischen Bayern und Baden-Württemberg und endet an der österreichischen Grenze bei Füssen

Für den betroffenen Zeitraum wird in beiden Fahrtrichtungen eine Umleitung eingerichtet. In Fahrtrichtung Kassel folgst du ab Freitag, 19 Uhr, den Schildern zur U52 und U54. Die Raststätte „Hildesheimer-Börde-West“ wird während der Sperrung nicht zu erreichen sein. Wer dort parkt, kann noch bis Freitag, 19 Uhr, über die A7 abfahren.

A7 in Niedersachsen
Autofahrer auf der A7 in Niedersachsen brauchen am Wochenende starke Nerven. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg

Mehr News aus Niedersachsen:


Wenn du von Salzgitter aus in Richtung Hannover fahren willst, musst du von der A39 aus den Schildern für die U23 und U25 folgen. Die A7 wird im Zeitraum der Sperrung zuerst über die A39 zurückgeführt und dann auf die entsprechende Umleitungsstrecke.

Aber auch Reisende vom Flughafen Hannover brauchen starke Nerven – denn am Wochenende könnten hunderte Flüge ausfallen. >>>Hier gibt’s die Infos!