Peine 

A2 bei Peine: Lkw-Fahrer hört Stimmen aus Laderaum – jetzt hat er ein Strafverfahren am Hals

Ein Lkw-Fahrer hat plötzlich Stimmen aus seinem Laderaum gehört. Jetzt hat er ein Strafverfahren am Hals. (Symbolbild)
Ein Lkw-Fahrer hat plötzlich Stimmen aus seinem Laderaum gehört. Jetzt hat er ein Strafverfahren am Hals. (Symbolbild)
Foto: imago/HMB-Media

Peine. So hat sich ein Lkw-Fahrer seine Fahrt über die A2 bei Peine wohl nicht vorgestellt.

Denn der Fahrer hörte am Samstagmorgen plötzlich Stimmen auf der Ladefläche seines Lkw. Jetzt hat er ein Strafverfahren am Hals.

A2 bei Peine: Lkw-Fahrer hört plötzlich Stimmen auf Ladefläche

Der Lkw-Fahrer aus Rumänien rief am Samstagmorgen um 6.34 Uhr die Polizei. Der Grund: Er hörte Stimmen auf der Ladefläche seines Lkw. Die Beamten rückten an, um die Ladefläche zu kontrollieren – und sie wurden fündig.

Denn die Polizei entdeckte dort vier junge Männer im Alter von 15 bis 21 Jahren. Da sie alle keine Ausweispapiere dabei hatten, ist noch nicht klar, woher sie kommen. Nach ihren eigenen Angaben stammen sie aber aus Afghanistan. Die Polizei hat die vier jungen Männer an die Landesaufnahmebehörde Braunschweig übergeben.

-------------------------

Mehr aus der Region:

Harz: 18-Jährige begeht mehrere Straftaten – Passant prangert „amerikanische Verhältnisse“ an

Hannover: Tragödie! Jungen wollen Ball aus Teich holen und ertrinken

Salzgitter: Mysteriöse Knubbel stehen überall in der Stadt – das steckt dahinter

---------------------------

Polizei leitet Strafverfahren ein

Gegen den 44-jährigen Lkw-Fahrer wurde laut Polizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Einschleusung von Ausländern eingeleitet. Wie und wo die Personen auf die Ladefläche gelangt sind, ist noch unklar.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein anderer Lkw-Fahrer ein ähnliches Erlebnis gehabt. Auch bei Peine. Er hörte plötzlich Klopfgeräusche. Alles dazu liest du hier >>>. (abr)