Peine 

Kreis Peine: Feuer im Flüchtlingsheim – Bewohner können sich gerade noch retten

Die Feuerwehr musste zu einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft im Kreis Peine ausrücken. (Symbolbild)
Die Feuerwehr musste zu einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft im Kreis Peine ausrücken. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Groß Lafferde. Im Landkreis Peine in der Gemeinde Ilsede hat es in einer Flüchtlingsunterkunft gebrannt.

Das Feuer brach laut Polizei Peine am Sonntagnachmittag in der Gemeinschaftsunterkunft des Landkreises Peine aus.

Brand in Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Peine

Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr konnten die Rettungskräfte eine starke Rauchentwicklung aus dem Fenster eines Obergeschosses des Hauses an der Bierstraße feststellen.

--------------

Mehr Themen:

--------------

Die Bewohner hatten sich glücklicherweise alle schon in Sicherheit gebracht.

Kreis Peine: Schaden nach Brand noch unklar

Ein größerer Schaden konnte dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr verhindert werden. Experten der Polizei Peine wollen jetzt die Brandursache herausfinden.

Dazu wurden auch die Bewohner der Unterkunft an der Bierstraße in Groß Lafferde befragt. Wie hoch der Schaden ist, kann bisher noch nicht beziffert werden. (fb)