Peine 

Peine: Messer-Attacke in der Innenstadt – sollte hier jemand sterben?

In Peine hat es eine blutige Messerattacke gegeben. (Symbolbild)
In Peine hat es eine blutige Messerattacke gegeben. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Stefan Jaitner

Peine. Zwei Verletzte und Ermittlungen wegen versuchter Tötung in Peine.

Das ist das Ergebnis eines blutigen Streits in der Nacht zum Sonntag in der Peiner Innenstadt.

Peine: Streit endet mit Messer-Attacke

Die Polizei Peine berichtet, um kurz nach Mitternacht seien mehrere Personen aus zwei Gruppen aufeinander losgegangen.

Die Situation muss so sehr aus dem Ruder gelaufen sein, dass irgendwann ein Messer gezogen wurde. Das Ergebnis: Versuchte Tötung und ein verletzter Mann. Am Tag nach der Tat war am Tatort noch Blut auf der Straße zu sehen.

-------------------

Mehr aus der Region:

-------------------

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim ermittelt. „Es besteht ein Anfangsverdacht wegen versuchter Tötung“, erklärt eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gegenüber news38.de.

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

Sechs Personen sollen in den Streit auf der Querstraße / Bodenstedtstraße verwickelt gewesen sein. Neben dem Verletzten musste noch eine weitere Person musste im Klinikum behandelt werden.

Die Hintergründe zu dem blutigen Streit in Peine sind allerdings noch völlig unklar und müssen von den Ermittlern geklärt werden. (mw)