Peine 

Peine: Mysteriöser Fall! Frau stirbt nach Tauchgang in der Ostsee

Die Frau aus Peine starb auf einem DGzRS-Seenotkreuzer. (Symbolbild)
Die Frau aus Peine starb auf einem DGzRS-Seenotkreuzer. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich

Peine/Lübeck. Was für ein schreckliches Unglück!

Bei einem Tauchgang in der Ostsee ist eine Frau aus Peine ums Leben gekommen. Sie wurde gerade einmal 34 Jahre alt.

Peine: Tödlicher Tauch-Unfall in der Ostsee

Das Unglück ereignete sich am Samstag knapp neun Kilometer östlich der Insel Fehmarn, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Lübeck am Dienstag mitteilten. Die 34-Jährige aus dem Kreis Peine war mit einer Gruppe von vier Tauchern unter Wasser.

-----------------------------------------

Das ist die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS):

  • nichtstaatliche Seenotrettungsorganisation
  • ist für Such- und Rettungsdienst bei Seenotfällen in der Nord- und Ostsee zuständig
  • hat 60 Rettungsbotte in unterschiedlicher Größe im Einsatz
  • wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Kiel gegründet

-----------------------------------------

Nach dem Wiederauftauchen musste sie aus zunächst wiederbelebt werden. Warum, weiß bisher noch niemand. Die 34-Jährige galt als erfahrene Taucherin. Sie starb später auf dem DGzRS-Seenotkreuzer „Bremen“ auf dem Weg zum Hafen Burgstaaken auf Fehmarn.

+++ Hohenhameln: Fahrradfahrerin von Auto erfasst – jetzt muss sie um ihr Leben kämpfen +++

-------------------------------

Mehr Themen aus Peine und der Region:

-------------------------------

In dem Fall sind noch viele Fragen offen. Die Leiche der Frau soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft rechtsmedizinisch untersucht werden. Das Tauchgerät wurde zur Überprüfung sichergestellt. (dpa)