Salzgitter 

VW-Tochter MAN: Krasse Bilder vor Werk in Salzgitter! Mitarbeiter mit klarer Forderung

Arbeitnehmer der VW-Tochter MAN haben in Salzgitter einer Mahnwache abgehalten!
Arbeitnehmer der VW-Tochter MAN haben in Salzgitter einer Mahnwache abgehalten!
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Es sind krasse Bilder, die am Dienstagabend vor dem Werk der VW-Tochter MAN in Salzgitter entstanden sind.

Junge Erwachsene tragen einen Sarg, zahlreiche Mitarbeiter sind mit Fackeln unterwegs – eine Mahnwache, die es in sich hat! Dahinter stecken die Jugend- und Auszubildendenvertretung und die IG Metall. Sie haben eine klare Forderung.

Salzgitter: Krasse Bilder vor dem Werk von VW-Tochter MAN!

Diese Entscheidung hat für Unmut gesorgt: Der MAN Vorstand hat die Gesamtbetriebsvereinbarung „Ausbildungskonzept“ für 2021 gekündigt. Eigentlich habe der Vorstand für 2021 gar keine Auszubildenden einstellen wollen. Doch wie die IG Metall berichtet, waren bereits einige Versprechen gegeben und nicht mehr rückgängig zu machen. Die Gesamtzahl der Ausbildungsplätze soll aber definitiv nicht ausgeschöpft werden.

Andrea Deiana, Vertrauenskörperleiter der MAN Salzgitter, hatte bereits zu Beginn der Woche Proteste angekündigt: „Wir werden uns das nicht gefallen lassen, sondern uns dagegen kreativ wehren.“

+++VW-Boss Diess mit deutlicher Ansage: „Jetzt setzen wir neue Parameter“+++

„Die Zukunft beginnt auch in der Ausbildung“

Am Dienstagabend war es dann in Form einer Mahnwache soweit. Zahlreiche Arbeitnehmer haben sich auf dem Schotterplatz versammelt, um ihrem Ärger über die Entscheidung Luft zu machen. „Die Zukunft beginnt auch in der Ausbildung“, macht Deiana deutlich. Es ist ein erster Protest. Weitere Aktionen seien geplant.

--------------------------------

Mehr VW-News:

--------------------------------

Sollte MAN nicht reagieren, wollen sich die IG Metall und die Jugend- und Auszubildendenvertretung weiter wehren. Mehr zu den Hintergründen liest du hier >>>>. (abr)