VW 

VW-Chef Herbert Diess mit deutlichen Worten zum Thema E-Autos – das dürfte viele Autofahrer aufhorchen lassen

VW-Chef Herbert Diess hat deutliche Worte zum Thema E-Autos gefunden – und die dürften viele zukünftige Kunden freuen! (Archivbild)
VW-Chef Herbert Diess hat deutliche Worte zum Thema E-Autos gefunden – und die dürften viele zukünftige Kunden freuen! (Archivbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. VW hat seine neue Strategie „New Auto“ vorgestellt – und die zielt voll und ganz auf das Thema E-Mobilität ab.

Den Startschuss dafür hat der Konzern bereits im vergangenen Jahr gegeben. Jetzt will Volkswagen noch einen draufsetzen. Vor allem ein Satz, den VW-Boss Herbert Diess in seiner Präsentation fallen ließ, dürfte Autofahrer aufhorchen lassen.

VW setzt mit neuer Strategie voll auf Elektro

Autoriesen wie VW satteln um – auf Elektromobilität. Doch hier und da muss noch an einigen Stellschrauben gedreht werden. Themen wie Ladeinfrastruktur und Reichweiten werden immer wieder diskutiert. Für so manch einen könnten genau diese Aspekte noch ein Grund sein, nicht auf ein E-Auto umzusteigen.

Auch der finanzielle Aspekt spielt eine Rolle. Ganz billig sind die E-Flitzer nämlich nicht. Den VW ID.3 beispielsweise gibt's ab 31.960 Euro. Für den Elektro-SUV ID.4 muss man noch ein paar Tausender mehr auf den Tisch legen. Einen Kaufanreiz bieten Hersteller und Staat mit der Innovationsprämie, die bis Ende 2025 verlängert wurde.

------------------------------------

Das sind VW's Elektro-Pläne:

  • Volkswagen investiert rund 35 Milliarden Euro
  • 2025 will VW weltweit mehr als eine Million E-Autos pro Jahr verkaufen
  • bis 2030 will der Autobauer konzernweit rund 70 reine E-Modelle planen

-------------------------------------

+++ Harz: Schatz im Teich? Deswegen könnte er für VW nützlich sein +++

So können Kunden beim E-Auto-Kauf sparen

Damit können Kunden bis zu 9.000 Euro Zuschuss für ihr Auto beommen. Ein Anreiz, der zu funktionieren scheint. Denn wie „Auto, Motor und Sport“ berichtet, hat es im Juni 2021 ein sattes Plus von 311,6 Prozent Plus bei den Neuzulassungen für E-Autos gegeben. Macht also allein im Juni 33.420 neue E-Flitzer auf deutschen Straßen. Natürlich gesamt und nicht nur von VW.

Damit es zukünftig noch mehr werden und die E-Mobilität an Fahrt aufnimmt, wünschen sich viele Kunden vermutlich günstigere Preise für die E-Autos. Spätestens dann, wenn die Innovationsprämie wegfällt und man nicht mehr bis zu 9.000 Euro sparen kann.

VW-Chef Herbert Diess mit guter Nachricht für zukünftige E-Auto-Kunden

An dieser Stelle kommt dann die neue Strategie von VW ins Spiel. Die Wolfsburger wollen zukünftig auf einen höheren Marktanteil bei Elektroautos abzielen. Wie das klappen kann? Volkswagen will zunächst auf Einheitlichkeit setzen – bei der Plattform, der Batterietechnik, der Software. Dadurch erhofft sich der Konzern so genannte Skaleneffekte, also Kostenvorteile. „Das Elektroauto wird dank dieser Skaleneffekte und der Fortschritte in der Batterietechnologie mit der Zeit immer günstiger. Der Preis für Mobilität wird unter das heutige Niveau fallen“, sagt Herbert Diess bei der Präsentation.

----------------------------------------

Mehr VW-News:

VW: Feuer in US-Werk! Komplette Fabrik evakuiert

VW-Boss Diess mit deutlicher Ansage: „Jetzt setzen wir neue Parameter“

VW ID.Buzz: Video aufgetaucht! Hier testen Mitarbeiter den neuen E-Camper

---------------------------------------

Er wird es auch sein, der die neue Strategie begleitet. Der 62-Jährige hat nämlich einen neuen Vertrag unterzeichnet und bleibt dem Konzern bis 2025 erhalten. Welche Pläne er für die Mitarbeiter hat, liest du hier >>>.