Salzgitter 

Salzgitter: Schock-Moment am helllichten Tag – Mann bedroht Jungs mit Schusswaffe

Ein Mann soll in Salzgitter zwei Teenager mit einer Waffe bedroht haben. (Symbolbild)
Ein Mann soll in Salzgitter zwei Teenager mit einer Waffe bedroht haben. (Symbolbild)
Foto: dpa

Salzgitter. In Salzgitter hat sich eine heftige Szene abgespielt.

Am Sonntag soll ein Mann in Salzgitter zwei Jungs mit einer Schusswaffe bedroht haben. Und das mitten in der Öffentlichkeit! Tatort war der Hüttenring in Lebenstedt.

Salzgitter: Wer war der Aggressor? Welche Waffe hat er geführt? Die Polizei ermittelt

Zum Glück trafen schnell Polizeibeamte ein. Sie nahmen den 45-jährigen Tatverdächtigen noch an Ort und Stelle fest. Dabei hielten die Beamten dem Deutschen eine Dienstwaffe entgegen. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen.

+++ Corona in Niedersachsen: DAS ist die aktuelle Lage! +++

Er soll vorher zwei 15 und 16 Jahre alte Jungs – deutscher und syrischer Nationalität – mit einer offensichtlich „scharfen“ Schusswaffe bedroht haben, berichtet die Polizei Salzgitter. Er hatte auch entsprechende Munition dabei. Laut Polizei soll der Mann die Waffe illegal erworben haben – wie und wo ist noch unklar.

-------------

Mehr Themen:

-------------

Polizei Salzgitter entdeckt Hakenkreuze & Co.

Die Polizisten fanden bei dem 45-Jährigen auch noch ein verbotenes Messer sowie offensichtlich rechtspolitisch ausgerichtete Gegenstände und Aufschriften, zum Beispiel Hakenkreuze. Der Tatverdächtige sollte am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig einem Haftrichter vorgeführt werden.

+++ A2 bei Hannover: Autoposer behindern mit Protz-Parade den Verkehr +++

Die Polizei Salzgitter sucht dringend nach Zeugen, die Angaben zum Tatverdächtigen und der Tat machen können. Zur Tatzeit trug er schwarze Bekleidung. Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer 05341/18970. (bp/ck)