Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig verkündet gleich zwei Abgänge auf den letzten Drücker

Sport-Geschäftsführer Peter Vollmann verabschiedet zwei Spieler bei Eintracht Braunschweig.
Sport-Geschäftsführer Peter Vollmann verabschiedet zwei Spieler bei Eintracht Braunschweig.
Foto: IMAGO / foto2press

Braunschweig. Am sogenannten Deadline-Day verkündete Eintracht Braunschweig gleich zwei Abgänge.

Michael Schultz und Leandro Putaro versuchen ihr Glück vorerst bei anderen Klubs.

Eintracht Braunschweig: Schultz auf Leihbasis zu Viktoria Köln

Abwehrspieler Michael Schultz ist bis zum Saisonende an den Drittliga-Club Viktoria Köln ausgeliehen.

„Michael hat bei uns zuletzt wenige Einsatzzeiten gehabt. Mit Brian Behrendt und Oumar Diakhité haben wir auf seiner Position im Winter zudem zwei Neuzugänge verpflichtet. Mit dem Wechsel nach Köln hat er die Chance, Spielpraxis zu sammeln“, sagte Sport-Geschäftsführer Peter Vollmann.

Der 27 Jahre alte Schultz war erst im Sommer von Waldhof Mannheim nach Braunschweig gewechselt, konnte sich dort aber bisher nicht durchsetzen.

______________

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

______________

Eintracht Braunschweig löst Vertrag mit Putaro auf

Ganz beendet ist das Eintracht-Kapital hingegen für Leandro Putaro. Wie der Verein verkündet, sei der bis zum Saisonende laufende Vertrag mit dem 24-Jährigen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden.

„Wir danken Leo für seinen Einsatz in den vergangenen zweieinhalb Jahren und wünschen ihm die Zukunft alles Gute“, so Peter Vollmann. (dpa/mb)