Eintracht Braunschweig 

Fortuna Düsseldorf – Eintracht Braunschweig: Verrücktes Spiel in Düsseldorf! Löwen nicht kleinzukriegen

Eintracht Braunschweig ist in Düsseldorf zu Gast.
Eintracht Braunschweig ist in Düsseldorf zu Gast.
Foto: imago images/foto2press

Der Endspurt in der zweiten Liga beginnt. Eintracht Braunschweig tritt bei Fortuna Düsseldorf an. Auf dem Weg zum Klassenerhalt braucht die Eintracht dringend Punkte. So geht es auch der Fortuna, die ihre Hoffnungen auf den Aufstieg noch nicht begraben hat.

Bei Braunschweig – Düsseldorf geht es also für beide Teams um einiges. Wer wird mit dem Druck besser klarkommen?

Fortuna Düsseldorf – Eintracht Braunschweig: Aufstiegshoffnung gegen Abstiegsangst

Wie wird sich Braunschweig gegen Düsseldorf rund zwei Wochen nach dem schwachen Auftritt gegen Aue präsentieren? Mit unserem Live-Ticker halten wir dich immer auf dem Laufenden.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

--------------------

Fortuna Düsseldorf – Eintracht Braunschweig 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Kownacki (FE/42.), 1:1 Bär (51.), 2:1 Appelkamp (60.), 2:2 Kaufmann (68.)

-------------------

Die Aufstellungen:

Düsseldorf: Kastenmeier - M. Zimmermann, Danso, Krajnc, Koutris - Bodzek, Appelkamp (88. Lobinger), Prib (74. Iyoha) - Klaus (74. Borrello), Kownacki - Karaman (74. Hennings)

Braunschweig: Fejzic - Wiebe, Diakhite, Kessel, Schlüter - Nikolaou, Ben Balla - Kaufmann (76. Otto), Kroos (87. Kammerbauer), Bär (87. Kobylanski) - Abdullahi (59. Proschwitz)

-----------------

90.: Abpfiff! Braunschweig erkämpft sich einen Punkt, am Ende wäre vielleicht sogar noch mehr drin gewesen. So bleibt man auf Platz 16 und hat weiterhin alles in der Hand.

Nach dem schwachen Auftritt gegen Aue bewiesen die Spieler von Meyer heute Moral und kämpfen sich von zwei Rückständen zurück.

85.: Die Gäste werfen sich nach vorne. Proschwitz scheitert mit einem Abschluss aus halbrechter Position. Fällt der Lucky Punch?

81.: Der Punktgewinn wäre enorm wichtig für Braunschweig. Der VfL Osnabrück liegt zeitgleich gegen Würzburg in Führung. Die Löwen blieben damit weiter auf Platz 16.

74.: Nächste Möglichkeit für Düsseldorf. Dieses Mal jagt Klaus den Ball aus der Distanz an die Latte.

68.: Toooooor für Braunschweig!

Jetzt ist es ein völlig verrücktes Spiel! Kaufmann marschiert durch die gegnerische Hälfte, wird nicht angegriffen. Gut zwanzig Meter vor dem Tor fasst er sich ein Herz und versenkt den Ball mit der Hilfe des Innenpfostens.

60.: Toooooor für Düsseldorf!

Der Aufstiegskandidat antwortet und geht wieder in Führung. Klaus nimmt außen Fahrt auf und schlägt einen Pass von der Eckfahne flach in den Strafraum. Dort steht Appelkamp und verwandelt sicher.

51.: Toooooor für Braunschweig!

Ausgleich für die Löwen – und was für ein kurioses Tor. Wiebe flankt die Kugel scharf in die Mitte. Bär trifft den Ball zwar nicht sauber, es reicht aber um Kastenmeier in die falsche Ecke zu schicken. Das sah mehr nach einem Kontakt mit dem Schienbein denn dem Fuß aus.

46.: Weiter geht es. Und fast der Blitzstart für die Gastgeber. Ein langer Ball kommt bis an den Braunschweiger Strafraum. Dort wackelt Appelkamp einen Gegenspieler aus und zieht ab. Fejzic und Diakhite können klären.

45.: Halbzeit in Düsseldorf. Nach müdem Beginn darf sich die Fortuna durchaus glücklich schätzen, in Führung zu liegen. Braunschweig steht in der Defensive stabil und ließ bis zum Strafstoß nicht viel zu.

42.: Toooooor für Düsseldorf!

Der Gefoulte tritt selbst an und trifft. 1:0.

40.: Elfmeter für Düsseldorf!

Appelkamp spielt einen starken Ball ins Zentrum. Kessel will per Grätsche klären, mäht allerdings Kownacki um und verursacht den Elfer.

31.: Jetzt kommen Emotionen rein. Kaufmann hat einen Schuss ins Gesicht abbekommen und liegt im eigenen Strafraum am Boden. Düsseldorf spielt einfach weiter und kommt zu einer gefährlichen Flanke, die Fejzic letztlich rausfaustet. Nachdem die Partie unterbrochen ist, stürmen die Löwen auf den Schiedsrichter zu. Auch Meyer muss an der Seitenlinie von Düsseldorf-Coach Rössler beruhigt werden. Nach einer kurzen Rangelei und Schlichtung durch Referee Reichel geht es weiter.

26.: Ben Balla packt im Mittelfeld das Foul aus und wird verwarnt. Seine vierte gelbe Karte. Wenig später versucht es die Fortuna über die rechte Seite, Diakhite klärt im letzten Moment.

19.: Meyer dirigiert fleißig von außen. Insbesondere Felix Kroos bekommt viele Anweisungen. Die Löwen können sich nun öfter lösen und suchen nach Lücken. Alles in allem bleibt es aber eine müde Anfangsphase.

10.: Düsseldorf übernimmt in den ersten Minuten das Kommando, kommt zu einigen Ecken und Freistößen. Gefährlich wurde es für Fejzic bisher nicht. Von Meyers geforderter Leidenschaft ist aber ebenfalls noch nicht zu sehen.

1.: Der Ball rollt in Düsseldorf!

12.37 Uhr: Vor dem Anpfiff wird Meyer am Mikrofon von Sky deutlich: „Wir wollen diese Leidenschaft und Kompromisslosigkeit, die man im Abstiegskampf benötigt, zeigen. Nach den beiden vergangenen Partien geht es darum Gras zu fressen.“

12.28 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Folgende Elf schickt Meyer ins Rennen: Fejzic - Wiebe, Diakhite, Kessel, Schlüter - Nikolaou, Ben Balla - Kaufmann, Kroos, Bär - Abdullahi

Samstag, 8. Mai, 10.12 Uhr: Matchday für die Löwen! Wie kommt die Eintracht aus der zweiwöchigen Spielpause?

12.33 Uhr: Man habe mit der Mannschaft die Partie gegen Aue aufgearbeitet. Die Art und Weise der Niederlage dürfe sich nicht wiederholen. „Für mich war schnell klar, dass wir wieder unsere Qualität zeigen mussten, die Dinge einfach abzuhaken. Die Mannschaft ist in einer trotzigen Stimmung. Der Kopf ist wieder oben und die Energie ist wieder da“, so Meyer.

12.01 Uhr: Ist die Spielpause für Braunschweig ein Nachteil, weil man im Gegensatz zu Düsseldorf ausgebremst wurde, oder erweist sich die Konstellation als Vorteil? Meyer äußerte dazu folgendes:

„Normalerweise wird immer davon gesprochen, dass es gut ist, wenn man nach einem Negativerlebnis sofort wieder spielt. Ich hatte aber schnell den Eindruck, dass es uns gut tut diese zwei Wochen nutzen zu können.“

11.32 Uhr: Besser sieht es dagegen für die Düsseldorfer aus. Die Fortuna wittert ihre Aufstiegschance, nachdem der HSV zuletzt ordentlich federn ließ. Düsseldorf hatte keine spielfreie Woche, am Montag stand das Nachholspiel gegen Karlsruhe an. Der Tabellenfünfte gewann in letzter Sekunde mit 3:2.

---------------------

Weiteres zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Ex-Profi Nehrig über seinen Abgang – „Sehr enttäuschend abgelaufen“

Eintracht Braunschweig-Profi flucht über Quarantäne-Trainingslager: „Scheiße im Hotel“

Eintracht Braunschweig lässt die Katze aus dem Sack – ER bleibt ein Löwe!

---------------------

10.48 Uhr: Im letzten Spiel vor der Pokalpause präsentierten sich die Löwen gegen Erzgebirge Aue erschreckend schwach. Viel Kritik prasselte auf die Spieler ein. Daniel Meyer hat sich nun klar positioniert und vor seine Mannschaft gestellt >>>

10.13 Uhr: Die Ausgangslage ist schnell erzählt. Braunschweig liegt derzeit auf dem 16. Platz, der am Ende die Teilnahme an der Relegation erlaubt. Nach vorne fehlt ein Punkt auf Sandhausen, nach hinten sind es drei Zähler Vorsprung auf Osnabrück.

Freitag, 7. Mai, 10 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des 32. Spieltags. Wie wird sich Eintracht Braunschweig gegen den Aufstiegskandidaten aus Düsseldorf schlagen?