Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers: Enttäuschung perfekt! Braunschweig hilft nur noch ein Wunder

Eintracht Braunschweig empfängt die Kickers aus Würzburg.
Eintracht Braunschweig empfängt die Kickers aus Würzburg.
Foto: imago images/regios24

Für Eintracht Braunschweig steht das letzte Heimspiel der Saison an – und es könnte nicht wichtiger sein! Bei Braunschweig – Würzburg geht es um den Klassenerhalt.

Der Tabellenletzte aus Würzburg ist bereits abgestiegen, kann aber gegen die Löwen noch entscheidend ins Kellerduell eingreifen. Bewahrt sich Braunschweig gegen Würzburg die Chance auf den direkten Klassenerhalt?

Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers: Fällt die Abstiegsentscheidung?

Wir begleiten die Partie schon vor dem Anpfiff für dich. hier erfährst du alles Wichtige über Eintracht Braunschweig gegen die Würzburger Kickers.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

-----------------

Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Pieringer (2.), 0:2 Pieringer (FE/19.), 1:2 Ben Balla (79.)

Platzverweis: Ji (90.+1)

----------------

Die Aufstellungen:

Braunschweig: Fejzic - Wiebe, Kessel, Diakhite, Schlüter - Nikolaou, Ben Balla - Kobylanski, Kroos, Kaufmann - Proschwitz

Würzburg: Bonmann - Ronstadt, L. Dietz, Strohdiek, Kraulich, Feltscher - Meisel, Kopacz, Sontheimer - Munsy, Pieringer

----------------

90.+5: Schluss, aus, vorbei! Was für eine bittere Niederlage für Braunschweig. Mit dem frühen Gegentreffer ging es bergab. Der Anschlusstreffer kam schlicht zu spät. Weil Sandhausen und Osnabrück gewinnen, befinden sich die Löwen in akuter Abstiegsgefahr.

Nächste Woche braucht es einen Sieg und Schützenhilfe, sonst geht es zurück in die dritte Liga.

90.+1: Rudelbildungen! Ji mit einem Frustfoul von hinten. Sofort stürmen mehrere Würzburger auf ihn zu. Kobylanski versucht zu schlichten. Es gibt Rot für Ji.

85.: Fünf Minuten noch. Geht noch was? Braunschweig wirft alles nach vorne.

79.: Toooooooor für Braunschweig!

Plötzlich gibt es Hoffnung! Durcheinander im Strafraum der Gäste. Der Ball fällt Ben Balla auf den Fuß und der trifft.

69.: Braunschweig agiert weiter ideenlos. Sämtliche Flanken im Aus oder in den Händen von Bonmann. Währenddessen führen Sandhausen und Osnabrück.

62.: Doppelwechsel bei der Eintracht, die jetzt alles nach vorne wirft. Ji und Abdullahi kommen für Kaufmann und Proschwitz.

56.: Es ist ziemlich ruppig geworden. Die Braunschweiger langen ordentlich zu. Viele Unterbrechungen unterbinden derzeit einen geordneten Spielfluss.

46.: Weiter geht's. Braunschweig braucht dringend Tore und Punkte.

45.: Halbzeit im Eintracht-Stadion! Was für ein Rückschlag für die Löwen. In den sozialen Netzwerken lassen die Fans ihrem Frust schon jetzt freien Lauf. Ist die Partie bereits gelaufen?

  • „Na dann können wir wohl am letzten Spieltag so befreit wie die Kickers aufspielen. Gibt's noch Hoffnung? Dafür muss sich fast alles ändern.“
  • „Ach Leute, das ist alles viel zu wenig... ALLES!“
  • „Und jetzt der Eintracht beim Auseinanderfallen zugucken. Ich bin abgrundtief enttäuscht.“
  • „Braunschweig ohne Worte.“
  • „Ich bin nicht mal mehr sauer, einfach nur enttäuscht und traurig. Hoffnung? Keine mehr da. “

35.: Der Coach reagiert früh, nimmt Kessel runter und bringt Bär.

29.: Der zweite Gegentreffer hat der Heimmannschaft jeglichen Wind aus den Segeln genommen. Meyer wirkt an der Seitenlinie völlig verzweifelt.

19.: Tor für Würzburg!

Pieringer lässt erst Schlüter aussteigen und wird dann von Kessel gelegt - Strafstoß! Der Gefoulte tritt selbst an und macht die Kugel rein. Das wird jetzt ein langer Nachmittag für die Löwen.

17.: Beinahe eine Kopie des ersten Treffers. Wieder Freistoß aus dem Halbfeld, im Strafraum kommt dieses Mal Strohdiek zum Kopfball. Fejzic lenkt den Ball über die Latte.

13.: Wären die ersten zwei Minuten nicht gewesen, könnte man von einem ausnahmslos starken und dominanten Auftritt der Löwen sprechen. Die Meyer-Elf hat die Partie im Griff, spielt nach vorne, kommt zu Chancen - doch das frühe Gegentor zerstört das alles. Braunschweig derzeit auf dem 17. Platz.

7.: Braunschweig antwortet! Kobylanski mit einer schönen Flanke auf Proschwitz, der volley an Bonmann scheitert. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

2.: Tooooooor für Würzburg!

Der Schock ist perfekt! Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kommt Pieringer völlig frei zum Kopfball. Fejzic kann nur zugucken.

1.: Der Ball rollt. Vor dem Anpfiff stellten sich die Spieler mit einem Banner inklusive Grußbotschaft an die Fans an der Seitenlinie auf.

15.26 Uhr: Es ist alles angerichtet. Gleich betreten die Spieler das Feld und dann geht es los.

15.01 Uhr: Daniel Meyer gibt sich vor dem Spiel bei Sky optimistisch: „Wir haben schon eine Menge Unwägbarkeiten erlebt. Dementsprechend sind wir optimistisch, dass wir dem heute standhalten.“

14.39 Uhr: Es sind beeindruckende Bilder vor dem Spiel. Der Mannschaftsbus wurde vor dem Stadion wie geplant von vielen Fans empfangen, die einen Spalier für das Team bildeten. Es wurden Fahnen geschwenkt und so manche blau-gelbe Rauchwolke begleitete den Weg. Wirkt sich diese Extra-Motivation auf die Begegnung aus?

14.25 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Auf diese Elf vertraut Meyer gegen Würzburg: Fejzic - Wiebe, Kessel, Diakhite, Schlüter - Nikolaou, Ben Balla - Kobylanski, Kroos, Kaufmann - Proschwitz

11.06 Uhr: Hallo und herzlich willkommen. Matchday in der zweiten Liga! Kann Braunschweig den dringend benötigten Sieg einfahren?

21.42 Uhr: Meyer muss gleich auf eine Hand voll seiner Profis verzichten. Niko Kijewski, Nico Klaß, Felix Burmeister, Leon Bürger und Manuel Schwenk fallen allesamt aus. Zudem wackelt Brian Behrendt.

16.14 Uhr: Wie alle anderen Vereine auch befindet sich Eintracht Braunschweig derzeit in Hotel-Quarantäne. So will die DFL gewährleisten, dass die Saison ohne Corona-Unterbrechung zu Ende gespielt werden kann. Begeistert scheinen die Löwen davon nicht zu sein.

„Wir haben uns bewusst dazu entschieden, ein Hotel in der Stadt zu beziehen, damit wir kurze Wege zum Trainingsgelände haben und in unserem gewohnten Umfeld arbeiten können“, erklärte Daniel Meyer vor dem Spiel, sagte aber auch: „Die Begeisterung, dass wir erneut einkaserniert werden, hält sich natürlich in Grenzen. Wir sind fokussiert auf den Saisonendspurt, haben gute Rahmenbedingungen und konzentrieren uns auf die Vorbereitung auf Sonntag.“

14.51 Uhr: Als Unterstützung für die Mannschaft hat sich der Verein eine besondere Fan-Aktion einfallen lassen. Alle Infos dazu findest du hier >>>

13.42 Uhr: Die Konkurrenz der Löwen hat am Sonntag Hamburg (gegen Osnabrück) und Regensburg (gegen Sandhausen) vor der Brust.

-------------

Nachrichten aus Braunschweig:

-------------

13.11 Uhr: Die Ausgangslage ist klar. Würzburg ist mit nur 21 Punkten bereits abgestiegen. Dennoch könnte die Mannschaft am Ende das Zünglein an der Waage sein. Braunschweig befindet sich mit 31 Zählern derzeit auf dem Relegationsplatz. Ebensoviele Punkte hat Sandhausen einen Platz davor. Auf Platz 17 lauert Osnabrück mit 30 Zählern.

Samstag, 15. Mai, 12 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag dieser Zweitliga-Saison. Das Rennen um den Klassenerhalt ist spannend wie nie und Braunschweig steckt mitten drin. Gegen die Kickers muss ein Sieg her.