Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig-Fans lauern Spielern vor Hotel auf – Polizei greift ein

Am Sonntagabend störten Eintracht-Fans die Abendruhe der Eintracht-Profis im Steigenberger Hotel. (Archivbild)
Am Sonntagabend störten Eintracht-Fans die Abendruhe der Eintracht-Profis im Steigenberger Hotel. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Susanne Hübner

Braunschweig. Für Eintracht Braunschweig sieht es einen Spieltag vor Ablauf der Saison ziemlich düster aus. Nach der Niederlage gegen die Würzburger Kickers am Sonntag, fiel die Eintracht auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Der Rückstand auf Platz 16 beträgt zwei Punkte.

Auch bei den Fans liegen die Nerven blank. Am Sonntagabend erschienen laut Polizei mehrere Personen vor dem Mannschaftshotel und skandierten Parolen gegen die Spieler.

>> Enttäuschung perfekt! Braunschweig hilft nur noch ein Wunder

Eintracht Braunschweig: Fans zünden Pyro vor Mannschaftshotel

Seit dem 12. Mai befindet sich der Eintracht-Tross im Quarantäne-Trainingslager und gastiert atkuell im Steigenberger Hotel im Bürgerpark.

Am Sonntag störten BTSV-Anhänger die Abendruhe der Profis. Gegen 20 Uhr marschierten einige Fans auf, machten ihrem Ärger über den bevorstehenden Abstieg Luft. Zusätzlich zündeten sie Pyrotechnik.

Die Polizei verwies die Gruppe des Platzes. Nun wird wegen verschiedener Straftaten ermittelt. Um weitere Unruhen vorzubeugen, unterstütze die Polizei den Sicherheitsdienst des Hotels.

__________________

Mehr zu Eintracht Braunschweig:

__________________

Eintracht Braunschweig kann Abstieg nicht mehr aus eigener Kraft verhinden

Die Braunschweiger sind am letzten Spieltag auf Schützenhilfe angewiesen. Braunschweig spielt beim HSV, Osnabrück in Aue und Sandhausen ist beim VfL Bochum zu Gast.

„Wir werden nach Hamburg fahren und alles versuchen. Wir haben es jedoch nicht mehr in der eigenen Hand, was wir unbedingt verhindern wollten“, sagte Eintracht-Coach Daniel Meyer nach dem Spiel am Sonntag. (mb mit dpa)