Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig rüstet sich für Liga 3 – acht Profis gehen, doch Publikumsliebling bleibt

Foto: IMAGO / Noah Wedel

Eintracht Braunschweig wartet weiter auf einen neuen Übungsleiter. Doch schon jetzt wird deutlich, dass sich der Kader in der neuen Saison deutlich verändern wird.

Am Samstag gab der Verein bekannt, dass die Verträge von Felix Kroos, Robin Ziegele, Felix Burmeister, Leon Bürger, Manuel Schwenk und Felix Dornebusch nicht verlängert werden.

Auch Don-won Ji (Mainz 05) und Suleiman Abdullahi (Union Berlin) kehren nach Leihen zurück zu ihrem Stammvereinen.

Eintracht Braunschweig: Proschwitz, Kessel und Fejzic bleiben

Doch es gibt auch gute Nachrichten. Nick Proschwitz, Lasse Schlüter und Benjamin Kessel bleiben Eintracht Braunschweig erhalten. Ihre Verträge haben sich automatisch um ein Jahr verlängert. Zuvor hatte der Verein bereits bekannt gegeben, dass Publikumsliebling Jasmin Fejzic seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis 30. Juni 2023 verlängert hat.

Fejzic will Karriere in Braunschweig beenden

„Jasmin identifiziert sich zu 100 Prozent mit der Eintracht und wird als Führungsspieler in der neuen Saison weiterhin eine wichtige Säule sein. Wir freuen uns, dass er bei uns bleibt“, so Peter Vollmann, Geschäftsführer Sport bei Eintracht Braunschweig. Fejzic ergänzt: „Der Abstieg schmerzt natürlich immer noch, aber wir stehen wieder auf. Ich werde in den nächsten beiden Jahren nochmal alles raushauen. Für mich war immer klar, dass ich irgendwann meine Karriere in Braunschweig beenden werde.“

Neben Fejzic bleiben auch Jannis Nikolaou, Iba May, Martin Kobylanski und Niko Kijewski. Hinzu kommen die Leih-Rückkehrer Yannik Bangsow und Michael Schultz, die beide an Viktoria Köln verliehen waren.

------------------------

Weitere Nachrichten zu Eintracht Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Trainer-Beben bei den Löwen! Nicht nur Meyer muss gehen

Eintracht Braunschweig bestätigt, dass einige Spieler nach Würzburg-Spiel „über die Stränge geschlagen haben“

Eintracht Braunschweig: Vereins-Ikone „Bussi“ spricht wichtiges Thema an – und wird gefeiert

-----------------------

Geschäftsführer Sport, Peter Vollmann, erläutert: „Unsere Neustrukturierung für die 3. Liga hat begonnen und es wurden erste Entscheidungen getroffen. Wir bedanken uns bei den Jungs für ihren Einsatz bei uns. Mit den anderen Spielern, deren Verträge ebenfalls auslaufen, stehen wir in Gesprächen, um uns über eine weitere Zusammenarbeit auszutauschen.“

Löwen-Legende Kruppke unterstützt Vollmann

Unterstützung erhält Vollmann zukünftig von Löwen-Legende Dennis Kruppke. Der bisherige Leiter des Nachwuchsleistungszentrums wird zukünftig den Lizenzspielerbereich verstärken und Vollmann beim Scouting und Kaderplanung unterstützen. >>> hier mehr dazu (ms)