Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Youngster feiert Comeback – diese Worte machen Hoffnung

Beim Testspiel von Eintracht Braunschweig feierte ein Youngster sein Comeback.
Beim Testspiel von Eintracht Braunschweig feierte ein Youngster sein Comeback.
Foto: IMAGO / Joachim Sielski

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat die Länderspielpause genutzt und gegen die U21 des Hamburger SV getestet.

Beim knappen 2:1-Sieg feierte ein Youngster von Eintracht Braunschweig nach einer Verletzung sein Comeback – und machte den Löwen-Fans Hoffnung.

Eintracht Braunschweig: Youngster feiert Comeback

Es war eine bittere Verletzung, die sich Neuzugang Sebastian Müller schon am Anfang der Saison zugezogen hatte. Der 20-Jährige musste bei der 1:2-Niederlage im DFB-Pokal gegen den Hamburger SV mit einer Bänderverletzung raus. >> Auf IHN müssen die Löwen wochenlang verzichten

----------------------------------------

Eintracht Braunschweig – Hamburger SV II 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Girth (25.), 2:0 Kobylanski (28.), 2:1 Maximilian Großer (72.)

----------------------------------------

Aufstellungen:

Eintracht: Bangsow - Strompf, May, Girth, Kobylanski, Görlich, Otto (Stumpe 60.), Consbruch, Peña Zauner (Müller 60.), Kijewski, Anapak (Kischka 46.)

Hamburg: Schauer (Didzilatis 46.) - Gyamfi (Sommer 46.), Duah, Senkbeil, Fabisch, Velasco (Sherbourne 59.), Bozickovic (Paschke 46.), Hein, Polonski (Meisel 59.), Großer, Burmeister (Sohn 59.)

----------------------------------------

Ein Schock nicht nur für das Offensivtalent, sondern auch für die Löwen-Fans, die schnell Verstärkung forderten. Gut zwei Monate später stand Müller endlich wieder auf dem Feld und durfte immerhin 30 Minuten im Testspiel ran.

„Es war schön wieder gespielt zu haben und die Erfahrung zu machen, dass mein Knie die Belastung zulässt. Auch wenn man manchmal noch nicht zu 100 Prozent in die Zweikämpfe geht, war es für mich ein guter Test“, freute sich Müller nach der Partie.

Eintracht-Youngster Müller: Das Knie hält

Löwen-Coach Michael Schiele betonte vor der Partie, dass bei der Partie neben den vielen Akteuren, die in der aktuellen Saison noch nicht so oft zum Einsatz kamen, auch Müller seine Spielzeit bekommen wird.

----------------------------------------------

Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

----------------------------------------------

Der Youngster hatte in den vergangenen Wochen mehrere individuelle Einheiten absolviert und wurde jetzt wieder in die Spielformen integiert. Ob es womöglich schon zu einem Einsatz im nächsten Liga-Spiel gegen die Reservemannschaft von Borussia Dortmund (16. Oktober, 14 Uhr) reichen könnte?

----------------------------------------------

Das sind die nächsten Gegner von Eintracht Braunschweig

  • Borussia Dortmund II (16.10.)
  • TSV Havelse (24.10)
  • SV Wehen Wiesbaden (30.10.)
  • Würzburger Kickers (08.11.)
  • Türkgücü München (20.11.)

----------------------------------------------

„Ich kann Zweikämpfe mit Intensität führen und bin sicher, mit den kommenden Trainingseinheiten wieder zu 100% auf dem Platz stehen zu können, weil das Knie hält“, macht Müller den Eintracht Braunschweig-Fans Hoffnung auf einen möglichen Einsatz. (oa)