Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: ER kriegt von Schiele eine klare Ansage – „Es ist nicht verboten, Tore zu schießen“

Eintracht-Trainer Michael Schiele hat einen Wunsch für Neuzugang Bryan Henning.
Eintracht-Trainer Michael Schiele hat einen Wunsch für Neuzugang Bryan Henning.
Foto: dpa

Am Samstag kehrt Eintracht Braunschweig aus der Länderspielpause zurück. Mit dem Duell gegen Borussia Dortmund II wartet gleich ein echtes Hammer-Duell auf Trainer Michael Schiele und seine Löwen.

Damit Eintracht Braunschweig gegen den Tabellenzweiten drei Punkte einfährt, baucht es selbstverständlich auch Tore. Die wünscht sich Schiele ganz besonders von einem Spieler.

Eintracht Braunschweig: Schiele wünscht sich Tore von seinem Neuzugang

Als einer von elf Neuzugängen fand Bryan Henning im Sommer den Weg an die Hamburger Straße. Von Anfang an hat sich der 26-Jährige zum Stammspieler entwickelt. Im zentralen Mittelfeld zieht er die Fäden und unterstützt das Team offensiv wie defensiv.

--------------------------------------------------------------

Das ist Eintracht Braunschweig:

  • Braunschweiger Turn- und Sportverein
  • wurde im Jahr 1895 gegründet
  • derzeitiger Manager ist Peter Vollmann
  • derzeitiger Trainer ist Michael Schiele
  • das Eintracht-Stadion an den Hamburger Straße hat eine Kapazität von 23.325 Plätzen

--------------------------------------------------------------

Am persönlichen Erfolg vor dem gegnerischen Kasten hapert es allerdings noch ein wenig. Erst ein Assist sammelte Henning. Eine Tatsache, die auch seinen Coach beschäftigt. „Wir sprechen darüber. Ich glaube, er hat viele Fähigkeiten, die ich und auch die Zuschauer im Stadion schätzen“, erklärt Schiele auf der Pressekonferenz vor dem Duell gegen den BVB.

Dabei wünscht er sich, dass Henning öfter von seiner Schussstärke Gebrauch machen würde und es aus der Distanz probiert. „Das müssen wir reinbekommen, das ist auch etwas, was wir von ihm einfordern“, so Schiele.

„Wir sprechen viel, es ist nicht verboten, Tore zu schießen und Tore vorzubereiten“, erklärt der Cheftrainer der Löwen mit einem Lachen.

Eintracht Braunschweig: Löwen freuen sich auf mehr Zuschauer

Vielleicht hat sich Henning seinen Premierentreffer für die Löwen auch nur für den Moment aufgespart, wenn wieder eine große Anzahl an Zuschauern ins Stadion zurückkehrt. Gegen die Dortmunder sind immerhin bis zu 20.000 Zuschauer zugelassen.

-----------------------------------------------

Weitere Nachrichten zu Eintracht Braunschweig:

-----------------------------------------------

Ein zusätzlicher Schub Motivation, wie Schiele hofft: „Seit anderthalb Jahren war im Stadion nicht so viel los, die Mannschaft freut sich deshalb darauf, dass wieder viele Zuschauer kommen können.“ (mh)