Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers: Löwen nutzen Fehler eiskalt aus – schlechte Nachricht vor Anstoß

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

In der 3. Liga geht am 34. Spieltag das Aufstiegsrennen weiter. Im Eintracht-Stadion heißt die Partie Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers.

Während die Würzburger Kickers noch verzweifelt um den Klassenerhalt kämpfen, will Eintracht Braunschweig den nächsten Schritt in Richtung Rückkehr in die 2. Bundesliga gehen.

Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers im Live-Ticker

Wir begleiten für dich die Partie Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers im Live-Ticker und versorgen dich vor und während des Spiels mit den wichtigsten Informationen.

———————————-

Aufstellungen:

  • Braunschweig: Fejzic – Marx, Behrendt, Schultz, Kijewski – Krauße (82. Wiebe), Nikolaou – Müller (48. Strompf), Br. Henning, Hartmann (46. Kobylanski) – Lauberbach (82. Ihorst)
  • Würzburg: Bonmann – L. Schneider, L. Dietz, Strohdiek (65. Pourie), Kurzweg – Kraulich, Stefaniak, Waidner (80. Breuing), Heinrich – Sané, Hermann

———————————-

Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Henning (54.)

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

ABPFIFF! Die Löwen holen drei enorm wichtige Punkte gegen die abstiegsbedrohten Würzburger. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Henning kurz nach dem Seitenwechsel. Damit steht Eintracht Braunschweig vorerst auf Platz zwei, Kaiserslautern spielt morgen gegen Saarbrücken.

90+1. Das hätte die Entscheidung sein müssen! Nach einer Ecke kontern die Löwen. Fejzic schickt Marx, der aber im eins-gegen-eins an Bonmann scheitert.

90. Drei Minuten gibt es an Nachspielzeit.

87. Nächster Wechsel: Verteidiger Schlüter kommt für Torschütze Henning.

82. In den letzten Minuten gab es mehr Wechsel als Torschüsse. Schiele holt zwei neue Spieler. Wiebe und Ihorst kommen für Lauberbach und Krauße.

80. Auch Würzburg wechselt und will hier dringend den Ausgleich: Waidner geht, Breuing ist neu im Spiel.

78. Schiele reagiert: Strompf kommt für Müller.

76. Braunschweig wackelt, Braunschweig muss aufpassen. Ein Remis können sich die Löwen hier heute nicht leisten.

74. Und wieder Würzburg und wieder ist es Fejzic, der hier den Ausgleich pariert. Der eingewechselte Pourie köpft gefährlich aufs Tor, aber die Eintracht kann sich auf ihren Keeper verlassen.

73. Die Gäste werden stärker und kommen jetzt vermehrt zu Torschüssen. Das Team von Trainer Michael Schiele muss hier dringend das 2:0 machen, um die drei Punkte zu sichern.

69. Was für eine dicke Möglichkeit für Würzburg! Nach einer Flanke pariert Fejzic einen Kopfball von Kraulich überragend, der Nachschuss geht an den Pfosten. Glück für die Löwen.

68. Würzburg kommt plötzlich gefährlich vors Tor, Sanes Zuspiel auf Stefaniak ist aber zu ungenau.

65. Die Kickers wechseln: Pourie kommt für Strohdiek.

65. In den letzten Minuten ist die Partie etwas verflacht. Auf beiden Seiten gibt es keine nennenswerten Aktionen mehr.

58. Der Treffer wird den Braunschweigern gut tun. In der Blitztabelle ist das Schiele-Team an Kaiserslautern vorbei, das morgen gegen Saarbrücken spielt.

54. TOOOOOOOOOOOR für Eintracht Braunschweig! Nach einem dicken Bock in Würzburgs Abwehrkette nutzt Henning den Fehler aus und trifft zum 1:0 für die Löwen.

49. Und wieder die Eintracht! Das hätte das 1:0 sein müssen! Nach einem Querschlag eines Würzburgers kommt Kobylanski mutterseelenallein zum Abschluss und trifft nicht ins Tor.

47. Direkt die erste dicke Chance für die Eintracht! Henning trifft die Kugel nach einer Flanke nicht optimal und hat Pech, dass er knapp am Tor vorbei geht.

46. Weiter geht’s! Die Löwen haben einmal getauscht: Kobylanski kommt für Hartmann.

HALBZEIT! Es ist eine bislang chancenarme Partie zwischen Eintracht Braunschweig und den Würzburger Kickers. In der 37. Minute gab es die einzige gute Möglichkeit für die Löwen, aber Würzburgs Keeper Bonmann konnte parieren. Ansonsten ist nicht viel passiert. Wir melden uns zur zweiten Halbzeit wieder.

45. Krause steht wieder und es wird eine Minute nachgespielt.

44. Krause bleibt nach einer Grätsche am Boden liegen und muss behandelt werden.

41. Sané kommt nach einem Freistoß zum Abschluss, aber der Ball geht knapp am Tor vorbei.

39. Die Löwen werden stärker und ziehen jetzt das Tempo an. Lauberbachs Flanke kann Bonmann abfangen.

37. Da ist die erste dicke Möglichkeit der Partie! Kijewski hämmert nach einer Flanke das Ding auf’s Tor, aber Würzburg-Keeper Bonmann war noch dran und verhindert hier den Rückstand.

34. Es ist bislang kein gutes Spiel von beiden Seiten. Die Löwen sind bemüht, tun sich aber gegen das Abwehrbollwerks der Würzburger schwer. Die Kickers wiederum lauern hier weiter auf Konter.

27. Nächste Gelbe Karte für die Braunschweiger. Bryan Henning räumt seinen Gegenspieler ab und wird zurecht verwarnt.

22. Wieder kommen die Kickers und wieder wird es brenzlig im Strafraum der Löwen. Der letzte Pass von Hermann auf Sane kommt aber nicht an.

18. Würzburg kommt immer wieder gefährlich vors Tor von Fejzic. Die Gäste konnten ihre Konter allerdings nicht gut zu Ende spielen.

15. Der Ball ist im Netz, aber Lauberbach stand im Abseits.

8. Bei den Würzburgern sorgt der schnelle Sané in der Anfangsphase auf der rechten Seite für viel Wirbel. Kijewski hat jetzt schon viel zutun.

7. Erste Gelbe Karte der Partie für Marx nach einem harten Einsteigen.

2. Erster guter Angriff der Löwen, aber Müller steht hauchdünn im Abseits. Sein Zuspiel auf Lauberbach geht am Tor vorbei.

1. Anstoß in Braunschweig! Die Löwen spielen in der ersten Halbzeit in gelb-blau von rechts nach links.

14 Uhr: Die beiden Mannschaften stehen bereit. Gleich kann es dann endlich losgehen.

13.25 Uhr: Übrigens: Ex-Löwe Marvin Pourie sitzt bei Würzburg zunächst nur auf der Bank.

13.13 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Löwen-Coach Schiele nimmt im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Wiesbaden eine Änderung vor: Für den verletzten Consbruch startet Hartmann, der sein Startelf-Debüt gibt.

12.50 Uhr: Schlechte Nachrichten für Eintracht Braunschweig! Eine Stunde vor dem Anpfiff kommt die Meldung, dass die Löwen für den Saisonendspurt verletzungsbedingt auf einen Talent verzichten müssen (Hier mehr dazu).

11.32 Uhr: Würzburg-Coach Ralf Santelli sitzt heute nur auf der Tribüne. Bei der letzten Begegnung gegen den 1. FC Kaiserslautern sah der Trainer die Rote Karte. „Wir haben uns im Trainerteam sehr gut abgestimmt“, erklärt der 53-Jährige das Prozedere. Auf die Frage, ob er mit dem Co-Trainer während des Spiels kommuniziere, antwortet er auf der Pressekonferenz vor der Partie mit einem klaren „Nein! Das darf ich auch gar nicht.“ Erst 30 Minuten nach Spielende darf der Cheftrainer wieder Kontakt zum Team aufnehmen. Vorher leitet Co-Trainer Philipp Eckart die Geschicke an der Seitenlinie.

Samstag, 10.14 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen. Es ist Matchday für die Löwen! Kann Eintracht Braunschweig einen wichtigen Heimsieg einfahren?

17.23 Uhr: Bei Eintracht Braunschweig fehlt am Samstag Maurice Multhaupt. Er fehlt mit einer Entzündung im Fuß. Iba May fällt zudem bis zum Saisonende aus (Hier alle Infos!)

—————————–

Die nächsten Pflichtspiele von Eintracht Braunschweig:

  • Samstag, 16. April, 14 Uhr. Würzburger Kickers (Heim)
  • Samstag, 30. April, 14 Uhr: 1. FC Magdeburg (H)
  • Samstag, 7. Mai, 14 Uhr: SV Meppen (Auswärts)

—————————–

16.52 Uhr: Allerdings wird es im Eintracht-Stadion eine Änderung geben. Die Ultras ziehen um (Hier mehr dazu!).

16.33 Uhr: In Braunschweig freut man sich auf die Rückkehr der Fans. „Es freut uns, dass die organisierte Fanszene wieder zurück ist und dass uns alle Fans gemeinsam am Wochenende nach vorne peitschen“, sagt Schiele

14.55 Uhr: Braunschweig trifft am Samstag auf einen alten Bekannten: Stürmer Marvin Pourie spielte 2020 leihweise für ein halbes Jahr bei den Löwen.

14.25 Uhr: Löwen-Trainer Schiele warnt vor den Kickers: „Uns erwartet eine Mannschaft, die zu Unrecht da unten steht, das muss man ganz klar so sagen. Vom Potential her ist die Mannschaft auf jeden Fall zwischen Rang acht und zwölf einzuordnen. Würzburg muss gewinnen, um den Funken Hoffnung noch am Leben zu erhalten. Ich erwarte eine Gästemannschaft, die schon nach vorne spielen möchte. Das ist ihr Ansatz.“

———————————-

Mehr News zu Eintracht Braunschweig:

———————————-

14.11 Uhr: Bei den Gästen zeigt sich ein dramatisches Bild. Würzburg droht der nächste Abstieg. Fünf Spiele vor Saisonende beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer ganze zehn Punkte. Die Kickers brauchen also unbedingt drei Punkte in Braunschweig.

13.22 Uhr: Eintracht Braunschweig steckt mitten im Aufstiegsrennen. Dank drei Siegen aus den letzten vier Spielen haben sich die Löwen in eine gute Ausgangsposition gebracht. Der Vorsprung auf 1860 München (4. Platz/ 1 Spiel weniger) beträgt sechs Punkte, auf Osnabrück (5. Platz/ 2 Spiele weniger) sieben Punkte. Allerdings garantiert nur Platz zwei den sicheren Aufstieg, aktuell müsste Braunschweig in die Relegation. Auf Lautern (2. Platz) haben die Löwen zwei Zähler Rückstand.

Freitag, 13.02 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker für die Partie Eintracht Braunschweig – Würzburger Kickers.