Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Mit Eintracht Braunschweig stieg er ab – jetzt erfüllt er sich den Bundesliga-Traum

Eintracht Braunschweig
Mit Eintracht Braunschweig stieg Philipp Hofmann einst ab. Foto: imago images / Hübner

Mit Eintracht Braunschweig erlebte er einst den brutalen Absturz in die dritte Liga. Danach wandte sich seine Karriere zum Besseren. Die Rede ist von Philipp Hofmann.

In den letzten Jahren machte er sich als Torjäger in der zweiten Liga einen Namen. Jetzt darf er endlich ganz oben ran. Der Ex-Spieler von Eintracht Braunschweig wechselt im Sommer in die Bundesliga.

Eintracht Braunschweig: Hofmann konnte den Absturz nicht verhindern

Im Sommer 2018 zerbrach in Braunschweig eine Welt. Nach einer 2:6-Klatsche gegen Kiel stieg man am letzten Spieltag direkt ab, weil Greuther Fürth zeitgleich noch ein Unentschieden erkämpfte. Ausgerechnet jener Verein, von dem die Löwen ein halbes Jahr zuvor Hofmann verpflichtet hatten.

Hofmann sollte den damals lahmenden Angriff der Eintracht ans Laufen bringen. Mit einem Tor in zwölf Spielen gelang ihm das aber nicht. So trat er mit Braunschweig den bitteren Gang in die dritte Liga an.

Eintracht Braunschweig: Ex-Spieler Hofmann gelingt der Durchbruch

Dort gelang ihm der Durchbruch. 11 Tore erzielte er für den BTSV. Anschließend klopfte der Karlsruher SC an. Dort erwies er sich in den vergangenen drei Jahren als konstanter Torjäger, der das Interesse anderer Vereine auf sich zog.

——————————–

Nachrichten zu Eintracht Braunschweig:

———————————-

Nun steht fest: Ab der kommenden Saison ballert Hofmann erstmals in der Bundesliga. Am Mittwoch (4. Mai) gab der VfL Bochum die Verpflichtung des Stürmers bekannt.

Startet Hofmann in der Bundesliga durch?

„Philipp Hofmann verfügt über enorme physische Voraussetzungen, viel Erfahrung und ist torgefährlich“, freut sich VfL-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz. Der 29-Jährige habe bei „unterschiedlichen Stationen“ bewiesen, wie anpassungsfähig er ist.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Ein Wiedersehen mit Hofmann in der kommenden Saison ist damit endgültig vom Tisch. Derzeit kämpft die Eintracht um den Aufstieg ins Unterhaus. Mit einem Sieg in den verbleibenden zwei Spielen kann man den Aufstieg perfekt machen. (mh)