Eintracht Braunschweig 

Eintracht Braunschweig: Enttäuschende Saison – bei IHM bahnt sich ein schneller Abschied an

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig gehört zu einem der traditionsreichsten Sportvereine Deutschlands. Gegründet wurde der Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht e.V. am 15. Dezember 1895 in einer Wohnung in der Leonhardstraße.

Beschreibung anzeigen

Aktuell befindet sich Eintracht Braunschweig voll in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der 2. Bundesliga.

Nebenbei wird auch weiter am Kader gebastelt. Während bereits mehrere neue Spieler sich Eintracht Braunschweig angeschlossen haben, verließen auch einige Akteure den Verein. Jetzt bahnt sich nach nur einer Spielzeit ein weiterer Abgang an.

Eintracht Braunschweig: Enttäuschende Saison für Stürmer

Wenn Benjamin Girth (30) auf die vergangene Saison zurückblickt, wird der Stürmer sicherlich nicht zufrieden sein. Der Angreifer kam in 22 Pflichtspielen auf nur drei Tore. Dabei stand Girth in keinem Spiel in der Startelf, kam immer nur zu Kurzeinsätzen. Bei den Niedersachsen hat Girth noch einen Vertrag bis 2023, könnte aber in diesem Sommer schon die Braunschweiger verlassen.

Bereits nach Saisonende gab es Gerüchte über einen Abgang (Hier mehr dazu). Laut dem „Kicker“ besteht Interesse aus der 3. Liga. So soll Drittliga-Neuling VfL Oldenburg den Angreifer gerne verpflichten wollen. Ob Girth nach nur einer Saison direkt die Löwen verlassen wird?

Im vergangenen Sommer kam der Stürmer ablösefrei von Holstein Kiel, nachdem er zuvor bereits für den VfL Osnabrück und dem SV Meppen auf Torjagd ging. Vor allem in der Saison 2017/18 trumpfte er mit 19 Toren in 36 Partien für den SVM auf.

----------------------------------

Mehr Nachrichten zu Eintracht Braunschweig

----------------------------------

Währenddessen planen die Löwen selbst noch nach einer Verstärkung für den Kader von Trainer Michael Schiele. „Wir müssen die linke Offensivposition besetzen. Außerdem suchen wir einen jungen Innenverteidiger, der aber auch schon Erfahrung gesammelt hat und 2. Liga spielen kann. Und auch auf der Mittelstürmer-Position wollen wir jemanden mit Qualität dazuholen“, sagte Geschäftsführer Sport Peter Vollmann. (oa)