Veröffentlicht inEintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig: Von wegen Pause! Jetzt verkünden die Löwen DAS

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Die traditionsreiche Geschichte von Eintracht Braunschweig

Die Partie von Eintracht Braunschweig am Freitag (16. September, 18.30 Uhr) gegen den Karlsruher SC wird vorerst die Letzte sein, denn danach steht die Länderspielpause an.

Die Fans von Eintracht Braunschweig können aber beruhigt sein. In den zwei Wochen müssen sie nicht ganz ohne ihre Löwen auskommen.

Eintracht Braunschweig testet in der Pause

Denn wie die Löwen bekannt geben, bestreitet der Zweitliga-Aufsteiger in der anstehenden Länderspielpause ein Testspiel gegen Konkurrent Holstein Kiel.


Die nächsten Pflichtspiele von Eintracht Braunschweig:

  • 16. September, 18.30 Uhr: Karlsruher SC (Heim)
  • 2. Oktober, 13.30 Uhr: 1. FC Kaiserslautern (Auswärts)
  • 8. Oktober, 13 Uhr: FC St. Pauli (H)
  • 15. Oktober, 13 Uhr: 1. FC Magdeburg (A)
  • 18. Oktober, 20.45 Uhr: VfL Wolfsburg (H)

Die Partie wird am 22. September um 14 Uhr in Rotenburg (Wümme) ausgetragen und findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Eintracht Braunschweig gegen Holstein Kiel in der Länderspielpause

Die Löwen-Fans, die dennoch auf dem Laufenden gehalten werden wollen, dürfen sich freuen. Auf dem Twitter-Kanal der Blau-Gelben wird es einen Live-Ticker geben. Gestreamt wird das Spiel aber nicht.

Gegen die Kieler gab es bereits am 4. Spieltag ein Duell. Damals hat Holstein die Partie deutlich mit 3:0 für sich entschieden.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Nach der Partie gegen den Karlsruher SC beginnt die Länderspielpause. Anschließend geht es schon am 2. November für die Mannschaft von Trainer Michael Schiele in der zweiten Liga weiter. Die Löwen sind dann beim anderen Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern zu Gast und eine Woche später kommt es zum Heimspiel gegen den FC St. Pauli.


Mehr zum News zu Eintracht Braunschweig:

Hannover – Braunschweig: Irre Choreo-Schlacht – dann wird es plötzlich hässlich

Hannover – Braunschweig: Derby-Alarm! Spielunterbrechung – Blocksturm gelingt

Eintracht: Derby-Wahnsinn bahnt sich an – jetzt geht’s richtig zur Sache


Nach dem schwachen Saisonstart sind die Löwen mittlerweile wieder zurück. Fünf Punkte stehen dem Schiele-Team auf dem Konto, nur Greuther Fürth (vier) hat weniger und ist Schlusslicht.