Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel schildert Impfzentrum aus – über ein Detail müssen alle schmunzeln! „Habe Tränen gelacht“

Diese Schilder sorgen in den ernsten Zeiten für etwas Erheiterung in Wolfenbüttel – vielleicht nicht das Schlechteste gegen den Corona-Blues.
Diese Schilder sorgen in den ernsten Zeiten für etwas Erheiterung in Wolfenbüttel – vielleicht nicht das Schlechteste gegen den Corona-Blues.
Foto: news38.de

Wolfenbüttel. Über diese Schilder lacht ganz Wolfenbüttel!

Denn die Kombination der Schilder aus Wolfenbüttel hätte man sich nicht besser ausdenken können.

Wolfenbüttel: Schilder-Kombination sorgt für Lacher

Zu finden ist das Meisterwerk an der Ecke Lange Straße / Halberstädter Straße. Hier weist die Stadt Wolfenbüttel neuerdings per Schild den Weg zum Corona-Impfzentrum. Das Kuriose: Direkt über dem Schild prangt ein weiteres Schild, nämlich das von Jägermeister! Und: Beide Schilder weisen in dieselbe Richtung!

In den sozialen Netzwerken wird die durchaus skurrile und sicher unbeabsichtigte Kombination bereits schwer gefeiert. Von einem jahrelang erprobten Impfstoff aus Wolfenbüttel ist die Rede. Und von Schluckimpfung. „Habe Tränen gelacht!“

Natürlich ist das Ganze auch Jägermeister nicht entgangen. Das Foto kursiere auch schon in internen Chats, sagte Jägermeister-Sprecher Andreas Lehmann zu news38.de.

„Es ist natürlich sehr kurios und verleitet zu der ein oder anderen lustigen Bemerkung.“ Und bei allem Ernst um das Virus sei das in diesen Zeiten vielleicht gar nicht das Schlechteste.

--------------

Mehr Themen aus der Lessingstadt:

--------------

Jägermeister selbst habe damit aber ehrlich nichts zu tun. Auch nicht mit dem Impfzentrum. „Obwohl wir alles tun, um in der Corona-Pandemie zu helfen. So haben wir ja unter anderem dem Gesundheitsamt unsere Räume zur Verfügung gestellt, damit hier die Kontaktketten nachverfolgt werden können“, so Lehmann.

Jägermeister nimmt Schilder in Wolfenbüttel mit Humor

Mit Blick auf die Corona-Pandemie verbreitet er etwas Hoffnung. Man sei dem Ende näher als dem Beginn, so Lehmann.

+++ Jägermeister erfindet „Wolfenbrooklyn“ – so krass verwöhnt der Konzern seine Mitarbeiter +++

„Und vor allem: Wenn wir uns so ein Foto angucken und auch merken, wie das kommentiert wird, dann ist es doch sehr ermutigend, dass die Leute ihre Freude und ihren Humor auch in so einer tragischen und belastenden Situation nicht verlieren.“

Wenn ein solches Foto wie das aus Wolfenbüttel dazu beitrage, dem ein oder anderen ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern, dann sei Jägermeister immer dafür. (ck)