VW 

VW: Mehr als 100 Mitarbeiter wechseln den Job – „Sie waren das Mindeste, was kommen musste“

108 VW-Mitarbeiter haben das Band in Richtung TE verlassen. Zunächst soll der Konzern den internen Wechsel abgelehnt haben. (Archivbild)
108 VW-Mitarbeiter haben das Band in Richtung TE verlassen. Zunächst soll der Konzern den internen Wechsel abgelehnt haben. (Archivbild)
Foto: Swen Pförtner/dpa

Wolfsburg. Bäumchen, wechsle dich bei VW.

Mehr als 100 VW-Mitarbeiter haben konzernintern den Job gewechselt – sie sind vom VW-Band in die Technische Entwicklung (TE) gegangen.

VW: 108 Mitarbeiter wechseln in die TE

Laut „Wolfsburger Nachrichten“ hatte der Betriebsrat das schon länger gefordert, weil in der TE bei Volkswagen zuletzt Facharbeiter fehlten. Dabei habe man doch qualifizierte Nachfolger im eigenen Haus.

Zunächst hätte der Vorstand den Wechsel blockiert, dann aber doch eingewilligt. 108 Stellen wurden so neu besetzt. Ohne sie „wären Fahrzeugprojekte in Gefahr geraten. Sie waren das Mindeste, was kommen musste“, so der VW-Betriebsrat.

+++ VW bekommt Unterstützung von ganz oben – deswegen schaltet sich Wirtschaftsminister Altmaier ein! +++

VW: Warnschuss in Richtung Produktion

Demnach haben sich noch viel mehr VW-Mitarbeiter vom Band für die TE-Jobs beworben. Für die Arbeitnehmervertreter ist das ein Warnschuss in Richtung Produktion. Die neuen TE-Mitarbeiter sind zufrieden – ohne Dreischichtbetrieb sei die Lebensqualität gestiegen, sagt ein Beschäftigter.

----------------

Mehr VW-Themen:

----------------

Warum die TE bei VW zunächst so viele Mitarbeiter verloren hatte und wie zufrieden man dort mit den neuen Kollegen ist, kannst du bei den „Wolfsburger Nachrichten“ lesen. (red)