VW 

VW kündigt neues Modell an – es soll das „Leuchtturmprojekt“ von Volkswagen werden

VW musste erneut für eine Werbeanzeige Kritik einstecken. Jetzt hat der Konzern seinen Fehler erklärt. (Symbolbild)
VW musste erneut für eine Werbeanzeige Kritik einstecken. Jetzt hat der Konzern seinen Fehler erklärt. (Symbolbild)
Foto: imago images/Jan Huebner

Wolfsburg. VW hat ein neues Modell angekündigt. Und das soll das „Leuchtturmprojekt“ von Volkswagen werden.

Der Autobauer will ab 2026 ein neues Modell in Wolfsburg vom Band laufen lassen. Das Ganze läuft unter dem Projekt „Trinity“.

Und während es bislang eher abstrakt war, nimmt es so langsam Form an. Das zeigt zumindest ein erstes, geheimnisvolles Foto.

VW zeigt geheimnisvolles Bild vom neuen Modell

Denn hinter dem Projekt „Trinity“ verbirgt sich offenbar eine elektrisch angetriebene Limousine. Sie soll laut VW „neue Maßstäbe bei Reichweite, Ladegeschwindigkeit sowie Digitalisierung“ setzen. Konkrete Zahlen zur Reichweite nennt der Konzern allerdings noch nicht.

Der Projektname „Trinity“ stammt übrigens aus dem Lateinischen und leitet sich von „Trinitas“ ab, was so viel wie Dreieinigkeit heißt. Laut Volkswagen soll die Limousine auch drei verschiedene, für den Konzern wichtige Themen vereinen.

Um diese Themen geht's:

  • neu entwickelte Elektronikplattform
  • Vereinfachung der Angebotsstruktur
  • vollvernetzte und intelligente Produktion im Stammwerk

+++VW denkt über Neuerung nach – alle Mitarbeiter wären davon betroffen+++

Ralf Brandstätter lobt die E-Limousine schon jetzt in den höchsten Tönen. Sie soll das neue „Leuchtturmprojekt“ werden, sozusagen das „Software Dream Car“ von Volkswagen.

Und Brandstätter geht in seiner Zukunftsversion noch weiter: „Wir werden unsere Art Autos zu bauen komplett neu denken und revolutionäre Ansätze einführen. Digitalisierung, Automatisierung und Leichtbau spielen hier eine wichtige Rolle“, betont er.

-----------------------

Mehr VW-Themen:

-----------------------

„Trinity“ soll autonomes Fahren möglich machen

Mit der Limousine will Volkswagen übrigens auch das autonome Fahren salonfähig im Volumengeschäft machen. Bisher hat der Konzern nur den ID. Buzz als autonom fahrenden Bulli angekündigt. 2026 soll dann also die E-Limousine folgen.

Die soll laut Volkswagen zum geplanten Serienstart bereits Level 2+ erreichen, technisch ausgestattet soll sie aber auch für Level 4 sein. Heißt, zukünftig sollen sich die Fahrer von ihrem Auto quasi Fahren lassen. (abr)