VW 

VW Nutzfahrzeuge schaltet Werbung im TV: Nur bestimmte Zuschauer bekommen sie zu sehen

VW Nutzfahrzeuge schaltet jetzt Werbung im TV, doch sie wird nur bestimmten Zuschauern angezeigt. (Symbolbild)
VW Nutzfahrzeuge schaltet jetzt Werbung im TV, doch sie wird nur bestimmten Zuschauern angezeigt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Pacific Press Agency

Hannover/Wolfsburg. VW Nutzfahrzeuge (VWN) schaltet jetzt Werbung für seine EcoProfi-Modelle bei ProSieben. Du hast sie noch nicht gesehen?

Das könnte daran liegen, dass die neue Werbung von VW Nutzfahrzeuge nur ausgewählten Zuschauern angezeigt wird.

VW Nutzfahrzeuge: Diese Werbung sehen nur bestimmte Kunden

Möglich macht das das so genannte „Addressable TV“. Dabei wird die Werbung des linearen TV-Programms mit den Werbemöglichkeiten des Internets kombiniert: Anstelle der immer gleichen Spots bekommst du personalisierte Inhalte zu sehen.

+++ dm in Wolfsburg: Zahnbürsten-Diebe erwischt! Diese Fotos könnten ihnen zum Verhängnis werden +++

Das ist dann möglich, wenn du ein Smart-TV-Gerät zu Hause hast. Verbindest du einen solchen Fernseher mit dem Internet, kann es damit theoretisch losgehen.

Doch deine technische Ausstattung allein ist kein Garant dafür, dass du die Werbung von VW Nutzfahrzeuge siehst. Denn mit dieser will sich der Hersteller aus Hannover gezielt an seine Business-Kunden wenden, die Interesse an Firmenfahrzeugen, Logistik, Handwerk und Bauwesen haben könnten.

VW-Werbung wird nicht angezeigt? Das könnte der Grund sein

Ob du dazu gehörst, das entscheidet Seven.One Media. Dem Unternehmen liegen Daten vor, anhand derer die potenziellen Kunden an den TV-Geräten herausgefiltert werden. Ihnen wird beim Umschalten dann die erwähnte VWN-Werbung anhand eines Rahmens am Bildrand eingeblendet.

Wer privates Interesse an einem Pick-Up hat, der muss sich also nach wie vor über andere Kanäle inspirieren lassen.

----------------------------

Mehr Themen:

----------------------------

Für Stefan Pfeiffer, Marketing-Leiter bei VWN, bietet die neue Technologie ungeahnte Möglichkeiten. Zuvor habe man die Fahrzeuge vor allem online, im Radio und in Fachzeitschriften beworben.

„Durch die smarte Verknüpfung von Profildaten mit den Möglichkeiten des adressierbaren TV-Angebots können wir unsere Entscheider-Zielgruppe jetzt erstmals auch aufmerksamkeitsstark auf dem großen Screen erreichen – und das in entspannter Stimmung am Feierabend“, so Pfeiffer. (vh)