VW 

VW tüftelt am ID.2 – dieses Modell könnte den Markt auf den Kopf stellen

VW tüftelt am ID.2! Und dieses Modell könnte den Markt umkrempeln. (Symbolbild)
VW tüftelt am ID.2! Und dieses Modell könnte den Markt umkrempeln. (Symbolbild)
Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg/Martorell. Bei VW geht es eigentlich Schlag auf Schlag! ID.3 und ID.4 sind bereits auf dem Markt, der ID.5 steht in den Startlöchern – doch was ist mit dem ID.2?

Ausgerechnet auf das vollelektrische Äquivalent zum VW Polo musst du noch ein bisschen warten. Berichten zufolge soll der nämlich erst 2025 auf den Markt kommen. Bisher war die Rede immer von 2023.

Wenn der ID.2 dann aber da ist, könnte er den Markt ganz schön auf den Kopf stellen. Warum, verraten wir dir hier!

VW ID.2: Einsteiger-Elektroauto kommt offenbar später

Demnach tüfteln die Entwickler bei Volkswagen noch unter dem Arbeitsnamen „Small BEV“ an dem VW ID.2. Der Kompaktstromer soll alltagstauglich und erschwinglich sein, berichtet das Magazin „Edison“.

VW habe sich beim Event „Way to Zero“ zum günstigen City-Crossover geäußert. Dem Bericht zufolge hieß es dort, der VW ID.2 werde „definitiv 2025“ bei den deutschen Händlern stehen.

Der gut vier Meter lange Fünfsitzer soll für rund 20.000 Euro zu haben sein. Unter anderem liegt das an den neuen Lithium-Eisenphosphat-Batterien, die preiswerter sind als die bisherigen Akkus.

Aktuell sind die E-Autos von VW ja noch deutlich teurer als vergleichbare Verbrenner – zumal der VW ID.3 bald womöglich sogar noch mehr kosten wird, wie du HIER lesen kannst.

Laut „Edison“ soll der VW ID.2 zunächst als CUV (Crossover Utility Vehicle) vom Band laufen. Er soll auf einer kürzeren Version des VW-Elektrobaukastens MEB basieren; du sollst - wie im VW T-Cross - erhöht sitzen, aber gleichzeitig so viel Platz haben wie im VW Golf.

--------------------

Noch mehr VW-Themen:

--------------------

VW ID.2 soll zwei Schwestern bekommen

Anders als die reinen City-Stromer der Konkurrenz, also etwa der Renault Twingo Electric oder der Dacia Spring, sollst du mit dem VW ID.2 auch weitere Strecken fahren können. Die Rede ist von einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern.

Ein Jahr später will VW dann angeblich elektrische Schwestermodelle für Seat und Skoda bauen – alle Fahrzeuge dürften im spanischen VW-Werk Martorell produziert werden. (ck)

Während VW noch an dem ID.2 tüftelt, soll der ID.5 noch in diesem Jahr an den Start gehen. Wie das Modell aussehen soll, siehst du HIER.