VW 

VW vergibt wieder begehrte Jobs in Wolfsburg – doch eine Frage bleibt

VW vergibt wieder begehrte Jobs in in Wolfsburg. Doch eine Frage bleibt. (Symbolbild)
VW vergibt wieder begehrte Jobs in in Wolfsburg. Doch eine Frage bleibt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rust

Gute Nachrichten für VW-Mitarbeiter. Der Sommerurlaub rückt langsam in greifbare Nähe!

So geht es ab dem 2. August für einen Großteil den VW-Belegschaft in die Ferien – egal ob zu Hause oder in der Ferne. Bis zum 28. August sind viele Angestellte dann nicht in den Werken – eine große Chance für Schüler und Studenten in der Region rund um Wolfsburg.

VW: Attraktive Stellen für Schüler und Studenten

Seit einigen Tagen sind die ersten VW-Stellenangebote für Schüler und Studenten online: „Sie sind Schüler (m/w/d) oder Student (m/w/d) und möchten erste Berufserfahrungen bei renommierten Unternehmen in den Schlüsselindustrien Deutschlands sammeln?“

----------------

Das VW-Werk in Wolfsburg:

  • Fläche: 6.500.000 Quadratmeter
  • Produktion: rund 704.000 Fahrzeuge (2018)
  • Modelle: Volkswagen Golf, Golf Sportsvan, e-Golf, Golf GTE, Golf GTI, Golf R, Tiguan, Touran, SEAT Tarraco
  • Komponenten: Fahrwerk
  • Beschäftigte: rund 63.300 (Dezember 2018)

----------------

Für VW soll ein Bewerberpool an Schülern und Studenten für den Einsatz in Wolfsburg aufgebaut werden. Der Einsatz ist dabei sogar theoretisch schon ab Mai beginnen. Den Vertrag schließen interessierte Bewerber aber nicht mit VW selbst, sondern mit dem Personaldienstleister „Autovision“.

Das Gehalt bei VW ist verglichen mit anderen Ferienjobs bei sehr attraktiv – die Bezahlung erfolgt nach Tarifvertrag. Diese Aufgaben erwarten die Schüler und Studenten dabei:

  • Montagearbeiten
  • Kommissionierarbeiten
  • Staplerfahren

Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt sein und vier Wochen Zeit haben, um in Vollzeit zu arbeiten. Neben dem Schichtbetrieb gibt es zudem Wochenendarbeit. Auch ein Führerschein ist bei der Bewerbung von Vorteil.

+++ VW setzt Zeichen für Vielfalt und Respekt – Mitarbeiter outen sich: „Doppelleben war keine Alternative“ +++

VW: Diese Frage stellt sich nun

Eine große Frage bleibt allerdings in diesem Jahr: Wie viele Stellen gibt VW für die Schüler- und Studentenjobs überhaupt frei? Schließlich leidet auch die Autobranche unter den Corona-Maßnahmen. Im vergangenen Jahr standen die Bänder zwischenzeitlich komplett still, mit einer Pandemie im Rücken ist die Nachfrage nach Autos verständlicherweise nicht gewaltig.

------------------------------

Mehr zu VW:

------------------------------

Auch die „Braunschweiger Zeitung“ kann keine konkreten Zahlen nennen, verweist jedoch auf das Vorjahr. Damals habe es mit 150 „vergleichsweise wenige“ Stellen gegeben, der Corona-Schock habe aber noch tief gesessen. Die Einschätzung der „Braunschweiger Zeitung“ macht zumindest für diesen Sommer Hoffnung, dass es ein paar Stellen mehr werden könnten.

Einen Link zu der Stellenanzeige findest du >>> hier.