VW 

VW: Audi-Chef fällt mit „Long Covid“ aus – eigentlich ist er für Volkswagen unverzichtbar

Audi-Chef Markus Duesmann fällt wegen „Long Covid“ aus. (Archivbild)
Audi-Chef Markus Duesmann fällt wegen „Long Covid“ aus. (Archivbild)
Foto: IMAGO / DeFodi

Ingolstadt/Wolfsburg. Audi-Chef Markus Duesmann drückt den Pause-Knopf!

Der Chef der VW-Tochter sei vor einigen Monaten an Corona erkrankt und leide an „Long Covid“. Wie VW-Tochter Audi auf Nachfrage des „Business Insiders“ bestätigt, ist Markus Duesmann mittlerweile in einer Spezialklinik.

Für den Wolfsburger Mutterkonzern VW ist das angesichts der neuen Strategie eine schlechte Nachricht.

VW-Tocher: Audi-Chef soll unter „Long Covid“ leiden

Ständige Erschöpfung, Atemnot, neurologische Störungen, plötzliches Erbrechen, starker Schwindel – all das können Symptome von „Long Covid“ sein. Mit diesem Begriff werden die Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung bezeichnet.

Auch Audi-Chef Markus Duesmann soll unter Spätfolgen leiden und deshalb erstmal einige Wochen Pause machen. Wie der „Business Insider“ berichtet, sei vor allem in Wolfsburg die Stimmung gedrückt.

Der Grund: Markus Duesmann gilt neben Herbert Diess als treibende Kraft in puncto neue Konzernstrategie. Die hat der Konzern vor wenigen Tagen vorgestellt. >> Alles zur neuen Strategie und den Zielen liest du HIER!

-------------------------------

Mehr VW-News:

--------------------------------

Top-Manager: „Ich sehe, dass er noch nicht der alte Markus Duesmann ist“

Ein Top-Manager habe gegenüber dem Wirtschaftsmagazin gesagt: „Ich sehe, dass er noch nicht der alte Markus Duesmann ist, aber vor allem wird er seinem eigenen Anspruch wohl nicht gerechnet. Er wird jeden Tag fehlen.“ (abr)