VW 

VW-Chef Herbert Diess wurmt eine Sache gewaltig – „Das ist einfach zu wenig“

VW-Boss Herbert Diess stört sich an einer Sache gewaltig. (Archivbild)
VW-Boss Herbert Diess stört sich an einer Sache gewaltig. (Archivbild)
Foto: Volkswagen AG

VW hat sich in diesem Jahr einen großen Schritt auf einen Autoverleiher zugewagt – Europcar. Für rund 2,5 Milliarden Euro hat der Wolfsburger Autobauer Europcar übernommen.

Und dahinter steckt ein Plan, wie VW-Boss Herbert Diess in einem Video erklärt, das er zuletzt auf der Karriereplattform LinkedIn geteilt hat.

Läuft alles glatt, kann der VW-Konzernchef damit auch eine Sache ändern, die ihn bisweilen ziemlich stört.

VW: Das nervt Herbert Diess gewaltig – „Das ist einfach zu wenig“

VW hat in diesem Jahr eine neue Strategie für den Konzern vorgestellt. Klar ist: Elektromobilität ist das neue Ding für den Wolfsburger Autobauer. Auch die Software soll zukünftig eine größere Rolle spielen, genau so wie autonomes Fahren.

Ein weiteres, großes Projekt ist für Herbert Diess eine Mobilitätsplattform. Was er damit meint? Das hat er in einem Gespräch mit Podcaster Philipp Westermeyer konkretisiert.

----------------------------

Das ist VW-Chef Herbert Diess:

  • am 24.10.1958 in München geboren
  • arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität München und promovierte auf dem Gebiet der Montageautomatisierung
  • ab 1990 war er Leiter Planung und Instandhaltung des Robert Bosch Werks Treto in Spanien
  • 1996 wechselte er zur BMW AG nach München und übernahm dort wieder eine Leitungsposition
  • 2007 wurde er in den Vorstand der BMW AG berufen
  • 2012 wurde er Entwicklungsvorstand der BMW AG
  • 1. Juli 2015: Aufsichtsrat der Volkswagen AG bestellte Diess zum Mitglied des Konzernvorstands
  • seit 13. April 2018 Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft

-------------------------------

+++VW-Tochter: Dieser Audi-Flitzer kann sich strecken – und ist innen komplett vegan!+++

Direkt zu Beginn des Videos, das der 62-Jährige bei LinkedIn geteilt hat, geht es um einen Autovermieter. „Einen Autoverleiher, der am Boden lag, muss man ja sagen, mit Corona, den nehmen wir uns jetzt, das ist ja keine reine Gnade“, eröffnet Philipp Westermeyer das Gespräch. Das kann auch Herbert Diess nicht bestreiten. „Ne, das hat schon einen Plan dahinter“.

Aber welchen? Für den VW-Boss steht zumindest eine Sache fest: Privatautos werden nicht häufig genug genutzt. „Das ist einfach zu wenig“, betont Diess. Sein Ziel: Die Nutzung der Autos soll erhöht werden, damit sich die Anschaffung auch lohnt. Doch wie kann das gelingen?

VW-Boss Herbert Diess verfolgt klare Vision

Der VW-Chef hat die Vision einer Mobilitätsplattform. In dem Gespräch verrät er, dass er sich vorstellen könnte, einzelne Möglichkeiten zu bündeln. Heißt: Sharing, Vermieter und Autohändler miteinander verbinden und zusammenlegen. So gebe es eine größere Flotte, auf die zugegriffen werden kann. Und Autos, die sowieso da sind, könnten häufiger genutzt werden.

---------------------------------------

Mehr VW-News:

-----------------------------------------

Wie die „Automobilwoche“ berichtet, könnte Europcar die Autovermietung sein, die Herbert Diess zukünftig zur Mobilitätsplattform ausbauen will. (abr)

VW: Nach Wolfsburg – jetzt wird auch HIER die Kurzarbeit verlängert

Nachdem im VW-Werk in Wolfsburg schon bekannt wurde, dass die Bänder nächste Woche still stehen, wird es jetzt auch in diesem VW-Werk ernst. Hier bekommst du alle Infos. >>>