VW 

VW: Neuer Mega-Konkurrent? SO will Mercedes Volkswagen den Rang abfahren

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Bahnt sich da eine neue Konkurrenz in puncto E-Mobilität für VW an? Das könnte man meinen, wenn man auf das neue Modell von Mercedes blickt.

Denn das Unternehmen präsentiert ein Modell, das den E-Modellen von VW eine Sache voraus ist.

VW ID.4 bekommt Konkurrenz

Wer kennt das elende Spiel mit einem fast leeren Tank nicht. Obwohl die Deutschen kaum noch Langstrecken fahren, sitzt die Angst doch manchmal tief, dass der Sprit nicht reichen könnte. Und diese Angst wird noch viel schlimmer, wenn es um E-Autos geht. Denn die Tanks werden durch Akkus ersetzt – und die haben nun mal eine beschränkte Reichweite.

+++ VW will DAS ausbauen – auch Mitarbeiter sollen davon profitieren +++

Doch Mercedes feierte jetzt die digitale Weltpremiere eines neuen Technologieträgers, wie der „Spiegel“ berichtet. Auf der Elektronikmesse „CES“ in Las Vegas ist der erste Prototyp des EQXXs präsentiert worden. Das Besondere: Das E-Auto soll eine Reichweite von mehr als Tausend Kilometern erreichen – damit wäre das der effizienteste Mercedes aller Zeiten!

Und würde seine stärksten Konkurrenten Daimler und Volkswagen abhängen! Denn der ID.4 erreicht mit einer 77-kWh Netto Batterieenergie eine Reichweitenspanne von maximal 520 Kilometer. Der EQS kann das mit offiziellen 784 Kilometern toppen. Interessierst du dich für den neuen ID.4? Dann solltest du ein wichtiges Detail beachten. Mehr dazu liest du hier >>>.

+++ VW-Einstieg in Formel 1 wird konkreter! F1-Boss: „Wäre großartig“ +++

VW: Neue Technologie von Mercedes

Die schwäbischen Autobauer gehen noch einen Schritt weiter: In dem EQXX soll nicht einfach nur ein riesiger Akku eingebaut werden. „Hohe elektrische Reichweiten zu erreichen, klingt einfach, ist aber eine komplexe technische Herausforderung“, sagt Jörg Bartels, Verantwortlicher der Fahrzeugintegration, gegenüber dem „Spiegel“.

-----------------

Mehr VW-News:

-----------------

„Der einfachste Weg ist, eine größere Batterie zu verwenden. Dies führt jedoch aufgrund von Größe und Gewicht zu schlechteren Effizienzen. Das ist definitiv nicht der klügste Weg und auch nicht die beste Nutzung wertvoller Ressourcen.“ Daher revolutioniert Mercedes auch die Technik, das Material und das Design des neuen Modells. (mbe)

Womit der EQXX die Konkurrenz noch abhängt und wann er das erste Mal auf die Teststrecke gelassen wird, liest du auf „www.spiegel.de“.

Das könnte dich auch interessieren: VW will eine neue Funktion bei E-Autos an den Start bringen, die es so noch nicht gab. Mehr erfährst du hier.