VW 

VW ID.4-Fahrer bekommt überraschende Post – „Manche Leute haben echt Humor“

Ein VW ID.4 Fahrer aus dem Norden hat humorvolle Freunde! (Symbolbild)
Ein VW ID.4 Fahrer aus dem Norden hat humorvolle Freunde! (Symbolbild)
Foto: Volkswagen AG

Ahrensburg/Wolfsburg. Daniel aus Ahrensburg hat offenbar humorvolle Freunde. Der VW ID.4-Fahrer hatte jedenfalls Post im Briefkasten, mit der so nicht zu rechnen war...

Das Päckchen hat mit seinem VW ID.4 zu tun. Die Absender: Die Freunde des 32-Jährigen!

Batterien für den VW ID.4

Genau die hatte Daniel nämlich kurz zuvor mit seinem roten VW ID.4 Pro Performance zum Flughafen Hamburg gefahren. Für sie ging's ab nach Mallorca. Beim Aussteigen hätten sie ihn gefragt, was er denn an BENZINgeld bekomme, schreibt Daniel.

„Nach einem herzhaften Lachen, weil es ja ein Freundschaftsdienst war, habe ich 'Natürlich nichts!' gesagt“. Aber schon ein paar Tage später sei das Dankeschön dann angekommen, so der IT-Techniker.

+++ Erstaunlicher Anblick! Mann lässt VW ID.3 umfärben – „Sehr gewagt!“ +++

„Die haben mir 80 Batterien geschickt“, sagte Daniel am Dienstag zu News38. „Ich fand die Aktion genial!“ So genial, dass er sie mit einer VW ID.4-Facebook-Gruppe teilte. Inklusive Foto. Zu sehen: Klassische AA-Batterien, wie du sie für deine Fernbedienung oder Wanduhr brauchst.

Ob Daniel die 80 Batterien jemals alle aufbrauchen wird? Ungewiss. Schon konkreter ist Daniels Meinung zum Thema Elektroautos, vor allem zum VW ID.4. Allgemein, sagt er, müsse jeder, der sich dafür interessiert, erstmal selbst ein E-Auto gefahren sein.

VW ID.4 kassiert Lob und Tadel

„Es ist ein tolles Fahrgefühl. Ich will es nicht mehr missen. In der Stadt fühlt sich der ID.4 richtig wohl“, sagt der 32-Jährige. Jetzt kommt das Aber: „Sobald es auf die Autobahn geht und man mehr als 120 km/h fährt, purzelt die Reichweite. Im Winter ist es eine Vollkatastrophe.“

+++ VW hat's kommen sehen – DAS sagt der Konzern zum Verbrenner-Aus +++

Im Sommer komme er bei 80% Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit mit seiner roten „Sumsebiene“ – im Winter mit Glück rund 220 Kilometer. „In meinen Augen und für meine Fahrweise ist der ID.4 nicht langstreckentauglich“, bilanziert Daniel. Immerhin: „Schäden und Ausfälle hatte ich bisher null.“

---------------

Mehr VW-Themen:

---------------

Eigentlich habe er vor einem Jahr einen blauen VW ID.4 haben wollen, aber der Verkäufer habe ihm da wegen der Liefer-Engpässe schon wenig Hoffnungen gemacht. Die Autohäuser nimmt er in Schutz. Vielmehr liege das Problem bei VW – unter anderem habe er aus Wolfsburg bis heute keine Bestätigung für seine Stornierung bekommen.

Zu seinem roten E-Modell sei er dann spontan gekommen, erzählt Daniel. „Der hatte sogar noch die Schutzfolie drauf, weil er zwei Tage vorher als Vorführwagen geliefert wurde.“

+++ VW-Fahrer pimpt ID.3 – bei dem Anblick können viele nur staunen +++

VW und die Reichweite – „Kacken ab“

Trotz der noch nicht allzu opulenten Reichweite wolle er aber bei Elektro-Autos bleiben, so der IT'ler aus Schleswig-Holstein – „sofern da jetzt im Rest der Leasingzeit nicht die technische Vollkatastrophe kommt.“

---------------

Diese ID-Modelle gibt es derzeit:

  • ID.3 (Pro)
  • ID.4 (Pro, GTX)
  • ID.5 (Pro, Pro Perf., GTX)
  • ID.Buzz

---------------

+++ VW: Neues Amarok-Detail enthüllt! So etwas hat es in einem Volkswagen noch nie gegeben +++

Dennoch wolle er seinen VW ID.4 definitiv abgeben. „ Es ist die erste Generation Elektro von VW. Das Risiko ist mir viel zu hoch“, sagt Daniel. Und verweist auf die Nachbarfirma: „Da kacken aktuell die VW ID.3 bei um die 40.000 gefahrene Kilometer ab, weil offenbar die Software nicht mehr arbeiten will.“ (ck)