Wolfsburg 

Wolfsburg: Mann hantiert DAMIT – nun liegt er im Krankenhaus

Wolfsburg: Ein Mann musste in Windeseile ins Krankenhaus eingeliefert werden. (Symbolbild)
Wolfsburg: Ein Mann musste in Windeseile ins Krankenhaus eingeliefert werden. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Herbert Bucco

Wolfsburg. Davon hätte er wohl lieber die Finger gelassen…

Die Polizei Wolfsburg berichtet von einem 28-jährigen Mann aus Helmstedt, der sich einen dummen Scherz erlaubte und mit höchst gefährlichen Polenböllern hantierte. Das Lachen verging ihm dabei schnell.

Wolfsburg: Mann will Polenböller aus dem Fenster werfen

Laut Angaben der Wolfsburger Polizei hatte der 28-Jährige am Donnerstagabend seinen 26-jährigen Kumpel in der Georgienstraße besucht.

Während andere Männer am Vatertag lediglich einen über den Durst trinken, wollte sich der Helmstedter einen ganz anderen Spaß erlauben und holte aus seinem Rucksack einen Polenböller.

Diesen zündete der Mann an und wollte ihn anschließend aus dem Fenster werden. Doch diese Idee ging ordentlich nach hinten los.

Wolfsburg: Böller explodiert – Mann landet im Krankenhaus

Die Unberechenbarkeit des Polenböllers hatte der Helmstedter wohl eindeutig unterschätzt.

+++ Wolfsburg: Polizei kontrolliert Abstandsregeln – dann kommt es zu heftigen Szenen +++

Da sich der Böller in nur wenigen Sekunde entzündete, gelang es dem Mann nicht mehr, diesen aus dem Fenster zu werfen. Somit explodierte der Polenböller noch in der Hand des jungen Mannes.

-----------------------------------------

Mehr News aus Wolfsburg:

--------------------------------------------

Bei der Explosion zog sich der 28-Jährige schwere Verletzungen zu und wurde unverzüglich ins Helmstedter Klinikum gebracht. Von dort aus musste er anschließen in eine Spezialklinik nach Braunschweig verlegt werden.

Trotz seiner schweren Verletzungen hatte er vermutlich noch Glück im Unglück, denn seine Hand hätte der Mann durchaus auch komplett verlieren können. (ots/mkx)