Wolfsburg 

Wolfsburg: Versuchter Mord im Gewerbegebiet! Opfer überlebt schwerverletzt

In Wolfsburg wurde ein Mann attackiert. Er überlebte schwerverletzt. (Symbolbild)
In Wolfsburg wurde ein Mann attackiert. Er überlebte schwerverletzt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Die Videomanufaktur

Wolfsburg. Versuchter Mord in Wolfsburg! In der Nacht zu Samstag wurde ein Mann in einem Gewerbegebiet niedergestochen. Er überlebte schwerverletzt.

Gegen 1.25 Uhr wurde laut Polizei Wolfsburg ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Helmstedt von einem 26-jährigen Arbeitskollegen attackiert. Zugetragen hat sich der Vorfall in einer Firma in der Peter-Hurst-Straße.

Wolfsburg: Mann niedergestochen

Nach bisherigen Ermittlungen betrat ein 26-jähriger Mann aus Wolfsburg seine Arbeitsstelle. Dort soll er in das Büro seines 35-jährigen Kollegen gegangen und plötzlich mit einem Messer auf ihn eingestochen haben. Anschließend soll der 26-Jährige das Gebäude wieder verlassen haben.

Mitarbeiter riefen sofort die Polizei und den Rettungsdienst. Der 35-Jährige konnte schnell versorgt werden.

Das Motiv ist derzeit noch unklar. Das Opfer wurde medizinisch versorgt und ins Klinikum gefahren. Lebensgefahr besteht aktuell zum Glück nicht. Er erlitt Verletzungen am Bauch.

------------

Mehr aus Wolfsburg:

Wolfsburg: Männer wollen Raucherpause machen – sie endet dramatisch

Wolfsburg: Männer betreten Tankstelle – plötzlich ziehen sie eine Waffe

Hotel in Wolfsburg: Kette plant neues Konzept – es richtet sich an diese spezielle Zielgruppe

------------

Der Tatverdächtige wurde noch am Tatort ohne Gegenwehr festgenommen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde eine Blutprobe entnommen, da der 26-Jährige offensichtlich alkoholisiert gewesen ist.

Die Staatsanwaltschaft stellte keinen Antrag auf einen Haftbefehl. Der 26-Jährige aus Wolfsburg wurde zur AWO-Klinik in Königslutter gebracht. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (ldi)