Wolfsburg 

Wolfsburg: Schock in Shell-Tankstelle! Mann bedroht Angestellte mit Waffe

Schockmoment in einer Shell-Tankstelle in Wolfsburg! (Symbolbild)
Schockmoment in einer Shell-Tankstelle in Wolfsburg! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Ralph Peters

Wolfsburg. Schockmoment in der Shell-Tankstelle in der Braunschweiger Straße in Wolfsburg!

Bislang unbekannte Täter haben die Tankstelle in Wolfsburg überfallen und eine Angestellte mit einer Waffe bedroht. Die Polizei hofft, dass sich Zeugen melden.

Wolfsburg: Überfall auf Shell-Tankstelle

Es war am Montagabend gegen 21.55 Uhr, als ein Mann die Tankstelle betrat. Er steuerte auf die Angestellte zu, zückte eine Waffe und bedrohte die Frau. Sie sollte ihm Bargeld geben. Wie die Polizei berichtet, kam die Frau der Aufforderung nach.

+++Wetter in Niedersachsen: Es bleibt ungemütlich! DAS kommt jetzt auf dich zu+++

----------------------------

Das rät die Polizei Opfern eines Raubüberfalls:

  • Polizei bei akuter Bedrohung alarmieren
  • Straftat zur Anzeige bringen
  • wenn möglich, Aussehen und Bekleidung des Täters einprägen
  • nach Zeugen Ausschau halten
  • falls es Verletzungen gibt, medizinisch behandeln und dokumentieren lassen
  • Mehr Tipps der Polizei findest du hier >>>

-----------------------------

In dem Moment betrat ein zweiter Mann die Tankstelle und nahm das Geld an sich. Danach machten sich die Täter aus dem Staub. Die Frau rief sofort die Polizei. Doch bislang fehlt von den Tätern jede Spur. Beide Männer werden auf Mitte 20 geschätzt. Sie sollen beide Hochdeutsch sprechen.

Polizei sucht dringend Zeugen

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Die Beamten vermuten, dass die beiden Täter sich vielleicht vor oder nach der Tat in der Nähe der Tankstelle aufgehalten haben könnten. Auch sei es möglich, dass einer oder beide Täter ein Fluchtfahrzeug irgendwo in der Nähe der Shell abgestellt haben könnten.

----------------------------

Mehr aus Wolfsburg:

---------------------------

Wenn du etwas gesehen hast, kannst du dich bei der Polizei Wolfsburg melden: 05361/4646-0. (abr)

In Wolfsburg klickten am Dienstagmorgen in einem anderen Fall die Handschellen im Rahmen einer großen Durchsuchungsaktion. Was da los war, erfährst du hier >>>