Wolfsburg 

Kreis Gifhorn: Nach Briefwahlpanne – DAS sagt die Wahlleitung zu dem massiven Fehler

Am 12. September ist Kommunalwahl in Niedersachsen.
Am 12. September ist Kommunalwahl in Niedersachsen.
Foto: dpa

Fehlerhafte Briefwahlunterlagen und deren Wertung bei der Kommunalwahl haben im Kreis Gifhorn für mächtig viel Ärger gesorgt.

Die Landeswahlleitung hat ihre Meinung laut der „WAZ“ bezüglich der Wertung dieser Stimmen im Kreis Gifhorn nun geändert.

Nach der Wahlpanne im Kreis Gifhorn gibt die Wahlleitung verhalten

Waren sie zunächst für ungültig erklärt worden, sollen sie nun in die Zählung miteinfließen.

------------------------------------

Mehr zum Thema Kommunalwahl 2021:

-------------------------------------

Was genau zu den andauernden Meinungsänderungen in Sachen Stimmenzählung geführt hat, lässt die Wahlleitung offen.

+++ Kreis Gifhorn: Nächste Wahlpanne in der Region – SO VIELE Stimmzettel sind ungültig +++

Parteien hatten zunächst über Einspruch nachgedacht

„Wir haben den Kommunen allgemeine Hinweise zu den geltenden Regelungen gegeben. Im Übrigen ist es Angelegenheit der Kommunen, die Durchführung der Wahlen zu organisieren“, heißt es gegenüber der WAZ.

Kommunalwahl in Gifhorn – SIE wollen Landrat werden:

  • Arne Duncker (Grüne)
  • Andreas Ebel (CDU)
  • Detlef Eichner (Einzelbewerber)
  • Tobias Heilmann (SPD)
  • Robert Preuß (AfD)
  • Metin Ucar (Einzelbewerber)

Ob die Parteien nun Einspruch einlegen oder zufrieden sind, das liest du bei der WAZ. (fb)