Gifhorn 

Kommunalwahl in Gifhorn: Stichwahl bei Landratswahl ++ SPD und CDU liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen bei Kreiswahl

Kreis Gifhorn: Alles deutet auf eine Stichwahl zwischen Andreas Ebel (rechts, CDU) und Tobias Heilmann (SPD) hin.
Kreis Gifhorn: Alles deutet auf eine Stichwahl zwischen Andreas Ebel (rechts, CDU) und Tobias Heilmann (SPD) hin.
Foto: SPD Gifhorn / Fabien Tronnier / Montage: News38.de

Die Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn ist beendet. Bei der Landratswahl deutet alles auf eine Stichwahl hin.

Ergebnisse Landratswahl (Stand: 23.54 Uhr, alle Wahllokale ausgezählt)

  • Tobias Heilmann (SPD): 38,02 %
  • Andreas Ebel (CDU): 33,87 %
  • Detlef Eichner (Einzelbewerber): 6,7 %
  • Arne Duncker (Grüne): 11,80 %
  • Robert Preuß (AfD): 8,47 %
  • Metin Ucar (Einzelbewerber): 1,14 %

Die Ergebnisse der Kreistagswahl im Landkreis Gifhorn (Stand, 03.23 Uhr, alle Ergebnissen ausgezählt):

  • CDU: 30,9 %
  • SPD: 31,32 %
  • Grüne: 14,14 %
  • AfD: 7,54 %
  • Unabhängige: 5,15 %
  • FDP: 4,94 %
  • Sonstige: 6,01 %

Hier alle Infos im Liveblog:

HIER den Liveblog aktualisieren >>>

Montag, 13. September

6.34 Uhr: Kreiswahl in Gifhorn ausgezählt

In den frühen Morgenstunden wurden auch die letzten Ergebnisse für die Kreiswahl im Landkreis Gifhorn ausgezählt. SPD und CDU haben sich ein denkbar knappes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Schlussendlich konnte die SPD dieses Rennen mit 31,32 Prozent für sich entscheiden. De CDU landet mit 30,9 Prozent ganz knapp dahinter. Drittstärkste Kraft sind die Grünen mit 14,14 Prozent.

Sonntag, 12. September

22.22 Uhr: Auch in Ilsenbüttel kommt es zu einer zu einer Samtbürgermeister-Stichwahl. Nachdem alle Stimmen ausgezählt wurden, kommt Jannis Gaus (SPD) auf 44,24% und Rolf Buhmann (Einzelvorschlag) auf 36,25%.

22.19 Uhr: Das Ergebnis in der Samtgemeindebürgermeisterwahl in Meinersen liegt vor. Es kommt zu einer Stichwahl zwischen Karin Single (CDU), die 42,83% der Stimmen holte und Stephanie Fahlbusch-Graber (SPD) mit 36,44%.

22.16 Uhr: In der Landratswahl lassen die letzten paar Wahllokale auf sich warten. An der Stichwahl zwischen Andreas Ebel (CDU) und Tobias Heilmann (SPD) wird wohl kaum noch zu rütteln sein.

21.55 Uhr: Noch Einiges auszuzählen in der Kreiswahl. 175 von 253 Bezirken sind durch. Die SPD konnte noch ein paar Prozentpunkte gewinnen und liegt mit 31,89% sogar leicht vor der CDU.

21.14 Uhr: Die SPD holt auf in der Kreiswahl! Gut die Hälfte der Ergebnisse ist ausgezählt. Momentan ist die CDU nur noch knapp die stärkste Kraft mit 32,35% der Stimmen. SPD folgt dicht dahinter mit 31,48%.

20.41 Uhr: Bei der Kreiswahl wird es wohl noch ein langer Zählabend. Bei der Landratswahl steuern wir auf die Zielgeraden zu. 238 von 253 Bezirken sind mittlerweile ausgezählt. Eine Stichwahl zwischen dem Amtsinhaber Andreas Ebel (CDU) und Tobias Heilmann (SPD) ist so gut wie sicher. Heilmann ist mit 37,93% der Stimmen knapp vor Ebel (33,82%).

In einem Statement zeigt sich Heilmann zufrieden mit dem Ergebnis. „Sechs Kandidaten sind in der ersten Runde angetreten, eine Stichwahl war daher wahrscheinlich", so der SPD-Mann.

„Gleichzeitig gilt es für mich nun nach vorne zu blicken, denn jetzt zählt es, in den nächsten zwei Wochen weitere Bürgerinnen und Bürger davon zu überzeugen, mir am 26. September ihre Stimme zu geben und mich zum neuen Landrat des Landkreis Gifhorn zu wählen.“

19.32 Uhr: Bei der Kreiswahl trudeln die Ergebnisse nur langsam ein. Bisher sind erst 14 von 253 Kreisen ausgezählt. Die CDU liegt deutlich vorne mit 55,69% der Stimmen, gefolgt von SPD (19,89%), Grüne (9,51%), FDP (6,22%) und AfD (5,23%).

Wie laufen die Wahlen in der Region38:

Braunschweig: Liveblog zur Kommunalwahl

Wolfsburg: Hier geht's zum Wahl-Liveblog

Salzgitter: Der Liveblog zur Wahl - hier

Kommunalwahl in Wolfenbüttel: HIER alle Infos

Kommunalwahl in Peine: Hier geht's zum Liveblog

Kommunalwahl in Helmstedt: Hier geht's zum Liveblog

19.20 Uhr: Alle Zeichen auf Stichwahl: Bei der Landratswahl sind mehr als die Hälfte der Bezirke ausgezählt. Vorne ist immer noch Tobias Heilmann (SPD) mit 37,78% der Stimmen. Andreas Ebel (CDU) liegt auf Platz zwei mit gut 33%.

Die Stichwahl wäre dann parallel zur Bundestagswahl am 26. September.

19.05 Uhr: Langsam trudeln auch die ersten Ergebnisse in der Kreiswahl ein. Noch sind erst vier von 253 Ergebnissen ausgewertet. Die CDU liegt deutlich vorn mit über 50% der Stimmen.

18.54 Uhr: Über 100 von 253 Ergebnissen sind in der Landratswahl jetzt gezählt. Alles deutet auf eine Stichwahl zwischen Tobias Heilmann (SPD) und Andreas Ebel (CDU) hin. Heilmann ist immer noch in Führung.

18.36 Uhr: Mittlerweile sind über 50 von insgesamt 253 Ergebnissen in der Landratswahl ausgezählt. Tobias Heilmann (SPD) liegt immer noch vor Andreas Ebel (CDU), mit knapp 40% der Stimmen.

18.22 Uhr: Noch ist es früh am Wahlabend. Die ersten Auszählungen in der Landratswahl deuten aber auf ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen Andreas Ebel (CDU) und seinem SPD-Konkurrenten Tobias Heilmann hin. In den bisherigen Auszählungen liegen beide bei über 30% der Stimmen.

18.00 Uhr: Ab sofort haben die Wahllokale offiziell geschlossen. Wer jetzt aber noch in der Schlange steht, darf seine Stimmen noch abgeben.

17.38 Uhr: Die Wahlbeteiligung hat am späten Nachmittag angezogen und sich dem Niveau von 2016 angenähert. Nach Angaben der Landeswahlleitung in Hannover setzten rund 44,0 Prozent der Wahlberechtigten bis 16.30 Uhr ihre Kreuze in den Lokalen. Vor fünf Jahren waren es circa 44,3 Prozent gewesen.

Eine Mitarbeiterin der Landeswahlleitung betonte, dass in die Erhebung nur jeder Gang zur Urne einfließe, nicht aber die Briefwahl berücksichtigt werde. Wegen der Corona-Pandemie stimmten überdurchschnittlich viele Menschen per Brief ab, wie einige Kommunen bereits mitgeteilt hatten. Eine Stichprobe der Landeswahlleitung ergab, dass im Schnitt 23,2 Prozent der Wahlberechtigten dieses Mal Briefwahlunterlagen beantragt hatten. Eine Vergleichszahl zu den vergangenen Kommunalwahlen lag nicht vor.

Knapp 6,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger im Land sind aufgerufen, über die Zusammensetzung der Stadt- und Gemeinderäte sowie der Kreistage zu entscheiden. Zudem werden in einigen Kommunen neue Bürgermeister und Landräte direkt gewählt. Die Wahllokale sind bis 18.00 Uhr geöffnet. Das vorläufige amtliche Endergebnis wird voraussichtlich erst am frühen Montagmorgen vorliegen.

16.53 Uhr: In gut einer Stunde schließen die Wahllokale. Dann geht es los mit der Stimmenauszählung. Erste vorläufige Ergebnisse werden noch im Laufe des Abends erwartet.

16.28 Uhr: Die Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen hat am Mittag auf 21,3 Prozent angezogen. Damit lag sie nach Angaben der Landeswahlleitung weiter unter dem Wert von vor fünf Jahren von 23,1 Prozent (beides Stand 12.30 Uhr). Wie eine Mitarbeiterin der Landeswahlleitung am Sonntag betonte, sind die Zahlen nur eingeschränkt miteinander vergleichbar - in der Erhebung wird nur jeder Gang ins Wahllokal, nicht aber die Briefwahl berücksichtigt.

Wegen der Corona-Pandemie haben überdurchschnittlich viele Menschen bereits per Brief abgestimmt, wie einige Kommunen bereits mitgeteilt hatten. Eine Stichprobe der Landeswahlleitung ergab, dass im Schnitt 23,2 Prozent der Wahlberechtigten dieses Mal Briefwahlunterlagen beantragt hatten. Eine Vergleichszahl zu den vergangenen Kommunalwahlen lag nicht vor.

11.12 Uhr: Rund zwei Stunden nach dem Öffnen der Wahllokale lag die Wahlbeteilung laut dpa-Informationen bei rund 6,2 Prozent. Vor 5 Jahren sei dieser Wert mit 6,6 Prozent ein wenig höher gewesen. Dabei seien jedoch nur die Besucher der Wahllokale berücksichtigt, nicht aber die Briefwahl.

Wegen der Corona-Pandemie hatten mehr Menschen als üblich Unterlagen für die Briefwahl angefordert.

10.46 Uhr: Unentschlossene Wähler können sich mit Hilfe von „Voto“ noch kurzfristig informieren. „Voto“ ist ein Wahl-O-Mat eigens für Kommunalwahlen. Hier haben Bürger die Möglichkeit, sich über die Programme der Parteien schlau zu machen.

9.43 Uhr: Deutlich weniger Frauen als Männer haben sich für die Wahlen in Niedersachsen beworben berichtet die dpa. Nach Angaben der niedersächsischen Landeswahlleitung stammen weniger als ein Drittel (rund 28 Prozent) der 71.225 eingereichten Bewerbungen von Frauen.

8.00 Uhr: Die Wahllokale sind offen. Die Bürger können nun bis 18 Uhr ihr Kreuzchen machen.

Zum Hintergrund

Am heutigen Sonntag haben die Gifhorner bei der Kommunalwahl die Chance, die politischen Machtverhältnisse im Kreis Gifhorn zu bestimmen. Immerhin geht es um die kommenden fünf Jahre...

Kommunalwahl in Gifhorn: Bleibt Landrat Ebel im Sessel?

Kreiswahlleiter Thomas Walter hat im Vorfeld alle Wahlberechtigten dazu aufgerufen, bei der Kommunalwahl am 12. September von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Insbesondere auch die Erstwähler rief er zum Wählen auf.

„Wer nicht zur Wahl geht, überlässt die Entscheidung über die Zukunft anderen“, sagte Walter. „Gerade bei den Kommunalwahlen haben alle Wahlberechtigten die Möglichkeit, Einfluss auf die politischen Geschehnisse bei sich vor Ort zu nehmen.“

+++ Kreis Gifhorn: Nächste Wahlpanne in der Region – SO VIELE Stimmzettel sind ungültig +++

In diesem Jahr werden neben den Gemeinderäten, den Samtgemeinderäten und dem Gifhorner Kreistag auch der Landrat und die Samtgemeindebürgermeister gewählt. Landrat Andreas Ebel (CDU) tritt erneut an – gegen fünf Mitbewerber.

Kommunalwahl in Gifhorn – SIE wollen Landrat werden:

  • Arne Duncker (Grüne)
  • Andreas Ebel (CDU)
  • Detlef Eichner (Einzelbewerber)
  • Tobias Heilmann (SPD)
  • Robert Preuß (AfD)
  • Metin Ucar (Einzelbewerber)

Kommt keiner der Kandidaten auf mehr als 50 Prozent der Stimmen, also auf die absolute Mehrheit, müssen sich die beiden Bewerber mit den meisten Stimmen am Tag der Bundestagswahl (26. September) einer Stichwahl stellen.

Laut einer Umfrage der TU Braunschweig zusammen mit der „Braunschweiger Zeitung“ hat Tobias Heilmann (SPD) die besten Werte, gefolgt von Arne Duncker (Grüne). Amtsinhaber Ebel landete nur auf dem dritten Platz.

+++ Kommunalwahl in Braunschweig: Die Spannung steigt – wer wird neuer Oberbürgermeister? +++

Insgesamt 365 Bewerber gibt es für die 54 Sitze im Gifhorner Kreisrat. Wegen der parallelen Wahlen für die Stadt-, Samtgemeinde-, Gemeinde- und Ortsräte kann es sein, dass du insgesamt fünf verschiedene Stimmzettel bekommst. Viel Papier – aber demokratische Wahlen sind ein hohes Gut.

Wahlberechtigt sind 143.134 Gifhorner. Die Wahllokale sind am Wahlsonntag durchgehend von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Für Briefwähler gilt, dass die Wahlbriefe am Wahlsonntag bis spätestens 18 Uhr bei der zuständigen Gemeindewahlleitung eingegangen sein müssen.

----------------------

Mehr zum Thema Kommunalwahl 2021:

----------------------

Unter strengen Corona-Regeln richtet die Kreiswahlleitung am Wahlabend ab 18 Uhr auch ein Informationszentrum im Rittersaal des Schlosses ein. Es gilt die 3G-Regel. Mehr als 35 Personen dürfen nicht gleichzeitig in den Saal.

Kommunalwahl in Gifhorn: Ergebnisse lassen auf sich warten

Mit Ergebnissen der Kommunalwahl in Gifhorn ist im laufe des Abends zu rechnen. Allerdings stellte der Wahlleiter im Vorfeld schon klar, dass das endgültige Wahlergebnis für die Landratswahl erst am Montag, 13. September, vom Kreiswahlausschuss in seiner öffentlichen Sitzung festgestellt wird. Das endgültige Wahlergebnis für die Kreistagswahl wird wiederum durch den Kreiswahlausschuss am Montag, 20. September, festgestellt. (ck)