Wolfsburg 

Wolfsburg: Trunkenbolde halten Polizei auf Trab – unglaublich, mit wie viel Promille ein Autofahrer unterwegs war

Die Polizei in Wolfsburg hat am Wochenende eine Menge betrunkener Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)
Die Polizei in Wolfsburg hat am Wochenende eine Menge betrunkener Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rene Traut

Wolfsburg. So einige Trunkenbolde sind auf den Straßen von Wolfsburg unterwegs gewesen und haben die Polizei auf Trab gehalten.

Wie die Polizei Wolfsburg mitteilt, wurden am Wochenende vermehrt Autofahrer festgestellt, die ganz offensichtlich mit Alkohol im Blut am Steuer saßen. Gleich mehrere von ihnen hatten die erlaubten Werte deutlich überschritten, ein Fahrer wartete schließlich mit einem sehr hoffen Promillewert auf.

Wolfsburg: Unglaublicher Promillewert am Steuer

Die Polizei Wolfsburg hat von Wochenende eine ziemlich lange Liste mit Verkehrssündern, die betrunken hinterm Steuern ihrer Autos saßen. Insgesamt vier Fahrer müssen nach ihren Kontrollen nun mit Strafen rechnen.

-----------------

Unfallstatistik in Niedersachsen im Jahr 2020

  • durch Corona hat es deutlich weniger Unfälle gegeben
  • 184.844 Unfälle insgesamt auf den Straßen von Niedersachsen (-15,2 Prozent zum Vorjahr)
  • 370 Menschen sind ums Leben gekommen (2019 waren es noch 432)
  • 35.005 Menschen wurden verletzt - davon 5.260 schwer
  • Unfallursachen sind vor allem überhöhte Geschwindigkeit, Vorfahrtsmissachtung, Alkohol am Steuer und Fehler beim Abbiegen oder Überholen

-----------------

So wurde am Freitagnachmittag ein 51-jähriger Wolfsburger aufgrund eines Hinweises durch einen Zeugen in der Heinrich-Nordhoff-Straße kontrolliert. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab dabei, dass der Mann mit 2,88 Promille unterwegs war.

Unglaublich! Zur kleinen Erinnerung: Bei Promillewerten zwischen zwei und drei befinden sich die Menschen im sogenannten Betäubungsstadium und können oftmals kaum noch Reagieren oder sich koordiniert bewegen, geschweige denn ein Fahrzeug führen. Die Folgen der Alkoholfahrt waren somit eindeutig. Neben der Entnahme einer Blutprobe wurde der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Wolfsburg: Weitere Führerscheine entzogen

Gegen einen anderen Fahrer, der am Samstagvormittag mit einem Alkoholwert von 0,64 Promille unterwegs war, wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Ihn erwarten 500 Euro Strafe für das Vergehen.

Ein 28-Jähriger war am Samstagabend hingegen mit wieder mit deutlich mehr Alkohol im Blut unterwegs. Bei ihm stellten die Beamten bei der Kontrolle im Barnstorfer Weg einen Atemalkoholwert von 1,49 Promille fest. Auch er musste seinen Führerschein abgeben.

-----------------------------------------

• Mehr Themen:

------------------------------------------

In der Nacht von Samstag zu Sonntag stellt die Polizei dann noch einen weiteren Fahrer, der zu viel getrunken hatte. Der 20-Jährige war gegen 3.20 Uhr im Schachtweg unterwegs und wurde von dem Beamten mit 1,17 Promille erwischt. Sein Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt. (cm)