Wolfsburg 

Badeland Wolfsburg setzt auf DIESE Regelung – die Entscheidung sorgt für Diskussionen

Das Badeland Wolfsburg setzt ab Oktober auf 2G. Nicht jedem gefällt das.
Das Badeland Wolfsburg setzt ab Oktober auf 2G. Nicht jedem gefällt das.
Foto: IMAGO / Jan Huebner

Wolfsburg. 2G oder 3G? Diese Frage stellen Menschen sich aktuell in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens. Das Badeland Wolfsburg hat seine Entscheidung bereits getroffen.

Bei Facebook hat das Badeland Wolfsburg darüber informiert. Die Folge: kontroverse Diskussionen.

Badeland Wolfsburg führt 2G-Regel ein – nicht jedem gefällt's

In der Badelandschaft kannst du schon länger wieder deine Bahnen ziehen. Saunagänger indes mussten sich coronabedingt in Geduld üben. Bis jetzt. Denn ab dem 1. Oktober macht auch die beliebte Saunalandschaft im Badeland Wolfsburg wieder auf. Allerdings nur unter einer Bedingung: 2G!

Wie das Badeland Wolfsburg mitteilt, gilt ab Freitag, 1. Oktober, die 2G-Regel für alle Gäste ab 18 Jahren. Heißt also: Wer ungeimpft ist, darf nicht baden oder in die Sauna. Eine Regelung, die ganz offensichtlich nicht jedem passt. Das zeigen die Kommentare bei Facebook.

So diskutieren die Nutzer:

  • „2G so ein Schwachsinn.“
  • „Aber hinterher nicht rumweinen, wenn kaum noch Leute auftauchen! Irgendwann sind die Genesenen nicht mehr Genesen....somit kommen nur noch Geimpfte.“
  • „Liebes Badeland-Team,wozu dient die Impfung, wenn Ungeimpfte eine Gefahr darstellen?Übrigens sind Geimpfte weiter ansteckend und können ebenfalls erkranken.Wenn es dem Badeland wirklich um die Gesundheit gehen würde, müssten alle Gäste getestet werden. Alles andere ist Profitstreben und Spaltung.“
  • „Wie schön“

+++C&A in Wolfsburg: Schwangere krümmt sich am Boden – unfassbar, was sich direkt neben ihr abspielt+++

Die Reaktionen sind eher negativ, die Kritik überwiegt. Doch das Team von Badeland lässt sich davon nicht abschrecken und erklärt: „Unsere Entscheidung auf 2G stellt sicher, dass wir jetzt in der kalten Jahreszeit unseren Gästen den Service bieten können, den man von uns gewohnt ist“. Heißt: Maskenpflicht und Abstandsregelungen fallen damit weg.

Für diese Badegäste gilt eine Ausnahme

„Uns ist bewusst, dass mit dieser Regelung evtl. ca. 20 % unserer Gäste nicht einverstanden sind, dafür können wir aber nun ca. 80 % unserer Gäste den gewohnten Service bieten und dies ist unabhängig von einer Warnstufe“, schreibt das Badeland bei Facebook weiter. Aber was ist eigentlich mit denjenigen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können?

--------------------------------

Mehr aus der Region:

----------------------------------

Darauf hat das Badeland eine simple Antwort: „Gäste, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, zeigen bitte einfach die Bescheinigung vor und einen neg. Test. Selbstverständlich können Sie dann die SaunaLandschaft besuchen.“ (abr)

Alles zur aktuellen Corona-Lage in Niedersachsen findest du übrigens in unserem Newsblog. HIER entlang >>>