Wolfsburg 

City-Galerie Wolfsburg: Neuer Laden kommt – darum ist das Geschäft umstritten

In der Wolfsburger City-Galerie gibt es bald einen neuen Laden!
In der Wolfsburger City-Galerie gibt es bald einen neuen Laden!
Foto: picture alliance / Wolfgang Weihs | Wolfgang Weihs

Wolfsburg. In der City-Galerie in Wolfsburg kommt jetzt was Neues!

Schon diese Woche öffnet in Wolfsburgs Shopping-Mall ein neuer Laden, der nicht ganz unumstritten ist. Ob auch die Polizei in die City-Galerie Wolfsburg kommt? Ungewiss.

„Hanf – der etwas andere Bioladen“ kommt nach Wolfsburg

„Hanf – der etwas andere Bioladen“ will ab kommendem Donnerstag in Wolfsburg Fuß fassen. Im Angebot: Rund 400 Cannabis-Produkte, beworben als „Wellness-Cannabis“. Neben Nudeln, Käse, Mehl, Pesto oder Kaffee kannst du hier auch Hanfsamen, Hanfproteine, Hanftee und Öle kaufen. Manches davon stammt aus eigener Herstellung.

+++ VW polarisiert mit neuem ID.Buzz-Bild – „Können es kaum erwarten, dich bald auszupacken!“ +++

Die Devise des Hanf-Ladens lautet: „Vom Hanffeld in den Laden“. Apropos Laden, ganze 15 Filialen der Cannabis-Kette gibt es bereits, fast alle in Bayern. Jetzt also Wolfsburg.

Wolfsburg: Cannabis-Kette kommt in die City-Galerie

„Erstmals haben wir große Shoppingcenter als Standort für unsere Einzelhandelsgeschäfte gewählt, weil sie eine hohe Anziehungskraft besitzen“, so Inhaber und Legalisierungsaktivist Wenzel Cerveny. „Unser Hanfladen lockt als eines von 100 Fachgeschäften und Shops direkt ins Zentrum von Wolfsburg.“

„Stammgast“ in seinen Hanfläden ist auch die Polizei. So habe es schon 16 Razzien gegeben. Die Polizei habe Waren im sechsstelligen Wert sichergestellt – die Cerveny wohl nie wiedersehen wird. Das Problem ist die immer noch schwierige Rechtslage in Sachen Hanfprodukte. Die Hanfbar-Betreiber aus Braunschweig können davon ein Lied singen. Monatelang gab es rund um die Hanfbar Irrungen und Wirrungen.

So waren die beiden Hanfbar-Betreiber zunächst wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln verurteilt worden. Dann gingen sie in Revision – bis der Bundesgerichtshof das Urteil aus Braunschweig kassierte. Die BGH-Entscheidung hatte bundesweit Schlagzeilen gemacht. >> Hanfbar Braunschweig: BGH-Urteil mit Signalwirkung? „We did it“

Fakt ist: Der Verkauf von Hanfprodukten ist nicht verboten, solange sie nicht als Rauschmittel über die Theke gehen – also nicht mehr als 0,2 Prozent des berauschenden THC drin ist. Aber in der Rechtswelt gibt es nach wie vor auch andere Auffassungen – und daher immer wieder Razzien und Anklagen, auch gegen Cerveny.

------------------

Mehr Themen:

------------------

Nach eigener Aussage hat er vor allem Hanfprodukte ins Sortiment aufgenommen, die den nicht-psychoaktiven Wirkstoff Cannabidiol (CBD) enthalten. Diese Produkte werden aus Pflanzen aus zertifiziertem EU-Nutzhanfanbau hergestellt und verfügen über den legalen THC-Gehalt von unter 0,2 Prozent. „Unsere Hanf-Läden werden von Menschen besucht, die häufig erst in unseren Läden mit dem Thema Hanf in Berührung kommen. „Hanf ist das neue Bio“, lautet Cervenys Credo.

Wolfsburg: Hanfbar 2.0? Droht Besuch von der Polizei?

Als die Hanfbar in Braunschweig ihren damaligen Laden in der Friedrich-Wilhelm-Straße eröffnete, rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an und beschlagnahmte die Ware. Droht dieses Szenario jetzt auch in Wolfsburg?

Nein, glaubt Center-Manager Andreas Schwarzkopf: „Sicher gibt es noch Aufklärungsbedarf, aber das Team hat das Fachwissen, um das Image von Hanf aufzubessern“, sagte er der „Braunschweiger Zeitung“. (ck)

Mehr News aus Wolfsburg: Die beliebte Eisdisco öffnet wieder ihre Tore. Leider ist dabei nicht alles wie früher. Alle Info's findest du hier >>>.