Wolfsburg 

Wolfsburg: Ist HIER ein Feuerteufel unterwegs? Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Wolfsburg muss sich mit einer Brandserie auseinandersetzen
Die Polizei Wolfsburg muss sich mit einer Brandserie auseinandersetzen
Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg. In den letzten fünf Tagen ist es in Wolfsburg und seinem Umland immer wieder zu Bränden gekommen.

Dabei gingen mehrere Mülltonnen und Altkleidercontainer in Flammen auf. Die Polizei Wolfsburg geht von Brandstiftung aus.

Wolfsburger Brandserie hinterlässt hohen Sachschaden

An diesen fünf Tatorten kam es zu Bränden:

  • 29.11.2021, 2:30 Uhr, Wolfsburg, Westhagen, Zwickauer Straße
  • 29.11.2021, 3:21 Uhr, Wolfsburg, Mörse, Herzbergweg
  • 29.11.2021, 16:00 Uhr, Wolfsburg, Laagberg, Rügener Weg
  • 30.11.2021, 0:14 Uhr, Wolfsburg, Schlesierweg
  • 02.12.2021, 2:48 Uhr, Wolfsburg, Sülfeld, Großer Winkel

Um diese zu löschen mussten mehrere Feuerwehrleute ausrücken. Teilweise wurden Sachschäden im vierstelligen Bereich verursacht. Personen wurden dabei nicht verletzt.

------------------------------------------------

Weitere Polizei-News findest du hier:

Wolfsburg: Polizei sucht Betrüger mit DIESEM Foto – er hat einen alten Mann dreist ausgeraubt

Hannover: Haus in Flammen! Feuerwehr entdeckt tote Frau

VW ID.4 fackelt in Tiefgarage ab – und verursacht Mega-Schaden

------------------------------------------------

Zwei Kinder hatten am Montag, den 29. November um 16 Uhr im Ortsteil Laagberg beobachtet, wie zwei Jugendliche einen Container im Rügener Weg in Brand steckten. Danach sollen sie in Richtung Sachsenring geflüchtet sein. Eine oder einer der Teenager konnte wie folgt beschreiben werden:

  • 13-14 Jahre alt
  • circa 1,60 Meter groß
  • schwarze Locken
  • braune Jacke
  • mit Cappi
  • grau/schwarze Hose
  • weiße Sneaker

Wolfsburg: Zeugen gesucht! Wer hat etwas gesehen?

Die Polizei Wolfsburg kann einen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Bränden nicht ausschließen und ermittelt wegen Brandstiftung.

Wer den oben beschriebenen Jugendlichen gesehen oder etwas anderes beobachtet hat, kann sich bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/46-460, melden! (mbe)