Braunschweig 

Braunschweig: In diesem Stadtteil leben im Schnitt die jüngsten Menschen – und hier die ältesten

In welchem Stadtteil von Braunschweig wohnen die jüngsten Menschen? (Symbolbild)
In welchem Stadtteil von Braunschweig wohnen die jüngsten Menschen? (Symbolbild)
Foto: imago/Westend61

Braunschweig. Im Jahr 1900 hat das Durchschnittsalter in Braunschweig noch bei 26,5 Jahre gelegen.

Mittlerweile werden die Menschen in Braunschweig glücklicherweise deutlich älter, nun liegt es bei 43,47 Jahren.

In Braunschweig ist das Durchschnittsalter durch die Pandemie leicht angestiegen

Doch in welchen Stadtteilen leben die ältesten Menschen und wo tummeln sich die jüngsten?

>>> Braunschweig: „Leblose“ Menschen liegen auf der Straße – das steckt hinter der skurrilen Szene!

Die Stadtforschung hat herausgefunden, dass in den Stadtteilen Kanzlerfeld, Heidberg und Querumer Forst das Durchschnittsalter am höchsten liegt.

  • Kanzlerfeld: 50,97
  • Heidberg: 50,13
  • Querumer Forst: 49,25

Durch die Corona-Pandemie sind deutlich weniger Studenten nach Braunschweig gezogen, was das Durchschnittsalter in der Stadt insgesamt um 0,16 Jahre erhöht hat im Gegensatz zum Vorjahr 2019.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Und hier wohnen die Jüngsten der Stadt

Dennoch gibt die Stadtforschung auch bekannt, in welchen Stadtteilen die jüngsten Bürger wohnen.

Und das sind:

  • Altes Hochschulviertel: 34,78
  • Nordbahnhof: 36,52
  • Lamme: 36,92

Und, wohnst du eher in einem jungen Stadtteil oder einem der älteren?

----------------------

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • liegt im Südosten von Niedersachsen
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • hat 19 Stadtbezirke und 249.406 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Oberbürgermeister ist Ulrich Markurth (SPD)

------------------------

Alle Zahlen zu den einzelnen Stadtteilen findest du hier auf der Homepage der Braunschweiger Stadtverwaltung. (fb)