Braunschweig 

Braunschweig: Schoduvel-Absage wegen Fake-Brief – SO geht’s jetzt weiter

Schoduvel - YMCA auf dem Bohlweg.

Schoduvel - YMCA auf dem Bohlweg.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Wen traf diese Hiobsbotschaft am Wochenende nicht hart? Der geliebte Karnevalsumzug in Braunschweig ist abgesagt!

Doch schon einen Tag später Entwarnung: Der Brief war gefälscht! Darf sich Braunschweig jetzt doch auf seinen Schoduvel freuen?

Braunschweiger planen alternatives Narrenfest

Brunswick Heleau! Wer vermisst diese warmenden Worte nicht? Die gute Nachricht zuerst: Es wird wieder einen Karnevalsumzug geben! Die schlechte Nachricht: Erst 2023.

Denn wie Zugmarschall Gerhard Baller im Gespräch mit news38.de bestätigt, werde die Absage des diesjährigen Schoduvels nicht zurückgezogen. Das betrifft auch die beliebten Veranstaltungen rund um das Narrenfest in der Löwenstadt. Hier liest du mehr dazu.

-----------

Karneval in Braunschweig – DAS ist alles abgesagt:

  • 5.2.2022: Großer Büttenabend in der Volkswagen Halle
  • 25.2.2022: Weiberfastnacht am Westbahnhof
  • 19.2.2022: Karnevalsshow in der Millenium-Halle
  • 26.2.2022: Große Prunksitzung mit anschließender Prinzen-Party in der Volkswagen Halle
  • 27.2.2022: Karnevalszug Schoduvel mit anschließender Zugparty in der Volkswagen Halle

-----------

Doch ein wenig Hoffnung auf ein bisschen Karnevalsstimmung besteht noch. Denn laut Baller tüfteln die Braunschweiger Narren zurzeit mit der Stadt an Alternativveranstaltungen. Die nächste Planungsrunde findet kommenden Montag statt.

Es ist das zweite Jahr in Folge, dass der beliebteste Karnevalsumzug in Norddeutschland Corona zum Opfer fällt. >>> Schoduvel in Braunschweig abgesagt – doch auf den Umzug musst du nicht verzichten

Baller deutet an, dass es aber mehrere Ersatztermine geben könnte –vielleicht sogar schon kommenden Monat. Ein zweiter soll im Sommer folgen. Aber dazu wird es erst in den nächsten Wochen genauere Informationen geben.

Braunschweiger Staatsanwaltschaft ermittelt

Während sich die Karnevalisten um einen alternativen Schoduvel bemühen, hat die Polizei Braunschweig alle Hände voll mit den Ermittlungen um den Fake-Brief zu tun. Wie ein Sprecher berichtet, sei jetzt sogar die Staatsanwaltschaft am Fall beteiligt. Nähere Informationen könnten aus ermittlungstechnischen Gründen noch nicht bekannt gegeben werden.

-----------

Mehr Themen:

-----------

Aber die Narren lassen sich ihre Stimmung nicht verderben und schrauben fleißig an ihren Show-Wägen weiter. Denn 2023 soll ein ganz besonderer Schoduvel werden! Und dann heißt es auch endlich wieder: Brunswick Heleau! (mbe)