Braunschweig 

Braunschweig: Angst geht in Viertel um! Frauen erleben echten Albtraum

Was ist Catcalling?

Was ist Catcalling?

“Na Süße, heute schon was vor?” - fast jede Frau hat Sätze dieser Art schon mal gehört. Catcalls sind übergriffige, sexuell aufgeladene Kommentare, die – in der Regel – Frauen von Männern hinterher gerufen bekommen.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. In Braunschweig ist es zu heftigen Szenen gekommen!

Mehrere Frauen mussten dabei in Braunschweig einen echten Albtraum durchleben! Danach ging im Siegfriedviertel die Angst um.

Braunschweig: Mann belästigt Frauen und folgt ihnen

Gleich drei Frauen haben der Polizei die gruseligen Vorfälle gemeldet: Im Siegfriedviertel habe ein Mann in den letzten Tagen die Frauen angesprochen und belästigt. In zwei Fällen sei der Mann sogar noch weiter gegangen – und hat die Frauen bis an ihre Haustür verfolgt, wie die Polizei Braunschweig mitteilt. Auf Facebook hatte eine Nutzerin bereits andere Frauen gewarnt: Ihr sei ein Mann bis ins Treppenhaus gefolgt.

Die Beamten haben mit Hochdruck an den Fällen gearbeitet. Und jetzt auch einen ersten Verdächtigen. Dabei handelt es sich um einen 26-jährigen Mann aus Helmstedt. Gegen ihn laufen jetzt Ermittlungen wegen Beleidigung, Nötigung und Hausfriedensbruch.

----------------------------

Mehr aus Braunschweig:

----------------------------

Polizei stockt im Siegfriedviertel in Braunschweig auf

Die Polizei will jetzt mehr Präsenz im Siegfriedviertel zeigen und so für mehr Sicherheit sorgen: Dort dürften dir in der nächsten Zeit mehr Streifenwagen auffallen.

+++ Voll abgefahren! Bolt stellt Betrunkene vor zusätzliche Hürde +++

Solltest du trotzdem angesprochen werden und dich belästigt fühlen, appelliert die Polizei sofort die 110 anzurufen. Falls du in der letzten Zeit auch von dem Mann belästigt worden bist, kannst du dich bei der Polizei Nord unter der folgenden Telefonnummer melden: 0531/476-3315. (jko)

Mehr Themen: Diese Änderung in der Stadt wird in Braunschweig kontrovers diskutiert – manche finden die „übertrieben“ (Hier liest du mehr).