Gifhorn 

Gifhorn: Katzen-Babys gefunden – jetzt gibt es einen traurigen Verdacht

Das Gifhorner Tierheim glaubt, dass zwei Katzen ausgesetzt wurden. (Symbolbild)
Das Gifhorner Tierheim glaubt, dass zwei Katzen ausgesetzt wurden. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Shotshop

Gifhorn. Trauriger Fund in Gifhorn!

Im Tierheim Gifhorn sind am Dienstag zwei Katzen-Babys abgegeben worden – die Anwohner, die die Kitten gefunden hatten, hegen einen traurigen Verdacht.

Gifhorn: Wurden die Katzenbabys ausgesetzt?

Das Tierheim Gifhorn hat bei Facebook die Geschichte der beiden Findel-Kitten geteilt.

Anwohner aus Kästorf hatten die beiden Tierbabys gefunden: Zuvor beobachteten Nachbarn ein Auto mit ortsfremdem Kennzeichen – kurz darauf wurden die Kitten entdeckt. Da die kleinen Katzen nicht wild seien, erhärte sich ein Verdacht: Die Tiere seien mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgesetzt worden!

-----------------------------

Mehr aus der Region:

-----------------------------

Ein Katzenbaby wird noch vermisst

Ein weiteres Kitten wird derzeit noch gesucht – bisher fehlt aber jede Spur von dem Tierbaby. Den beiden Geschwistern – einem Kater und einer Katze – geht es den Umständen entsprechend: Die Katze ist allerdings viel zu dünn und sie hat einen Schnupfen.

Die Facebook-Nutzer äußern unter dem Facebook-Post des Tierheims Gifhorn ihr Entsetzen und kommentieren:

  • „Wer tut so etwas? Gut, dass sie in Sicherheit sind. Hoffentlich wird das Geschwisterchen gefunden...“
  • „Wie kann man so herzlos sein und die süßen Babys einfach aussetzen? Ich hoffe man findet die kleine Maus.“
  • „Oh man... warum lernen es die Menschen einfach nicht? Bevor eine Katze oder ein Kater Freigang bekommt, sollte man sie kastrieren lassen! Dann kommt die Katze auch nicht schwanger nach Hause.“

+++Braunschweig: Hubschrauber kreist über der Stadt – das steckt dahinter+++

In Wolfenbüttel wurden ebenfalls Fellnasen ausgesetzt. Alle Details findest du hier >>>. (jko)