Harz 

Harz: Sturm-Warnung! HIER musst du gewaltig aufpassen

Das ist der Harz

Das ist der Harz

Beschreibung anzeigen

Harz. Vorsicht vor Orkanböen im Harz!

Für den Harz gibt es jetzt eine erneute Orkan-Warnung, teilt der Nationalpark bei Facebook mit. An einigen Stellen musst du deshalb gewaltig aufpassen – auch noch Tage danach.

Harz: Nationalpark warnt vor Waldbesuchen

Ab einer Höhe von 900 Metern sei am Montag die Gefahr am größten: Dort werden noch bis 13 Uhr Orkan- und Sturmböen erwartet, wie der Nationalpark mitteilte.

Der Deutsche Wetterdienst warnt, dass du im Harz mit Sturmböen von bis zu 85 km/h rechnen kannst: Ab 1000 Meter Höhe soll der Sturm wüten. Für dich bedeutet das: Geplante Montagswanderungen auf dem Brocken solltest auf die nächste Woche verschieben.

---------------

Mehr News aus dem Harz

Harz: Schlechte Nachrichten für Wanderer! Darauf musst du dich jetzt einstellen

Harz: Dramatische Szenen! Familien trotzen der Sturmwarnung

Quedlinburg: Lagerhalle steht in Flammen – Feuerwehrmänner werden verletzt

Harz: Anbau steht in Flammen – Feuerwehrmann bei Einsatz verletzt

---------------

Nationalpark Harz: „Seid achtsam“

Auf Facebook appelliert der Nationalpark deshalb an die Besucher: „Bitte seid achtsam und meidet die Wälder bei Sturm und einige Tage danach.“

---------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

---------------

+++ Goslar: Dieb dringt in Hotelzimmer ein – er könnte auch HIERFÜR verantwortlich sein +++

Denn nicht nur die heftigen Wetterverhältnisse können gefährlich werden: Die Orkan- oder Sturmböen können ebenfalls dafür sorgen, dass Äste von den Bäumen herabstürzen und dich im schlimmsten Fall treffen. (jko)